Wolfgang Muthspiel: Angular Blues

Wolfgang Muthspiel: Angular Blues

In Trio-Besetzung mit Brian Blade und Scott Colley erreicht Wolfgang Muthspiel neue Höhen  

Zurück zum Trio: Nachdem Wolfgang Muthspiel auf den letzten Alben, zum Beispiel dem bei Sounds & Books vorgestellten „Where The River Goes„, im Quintett musizierte, wählt er nun wieder die kleine Besetzung. Wie schon auf seinem ECM-Debut „Driftwood“ von 2014 hat er sich dafür Schlagzeuger Brian Blade an die Seite geholt. Bassist Scott Colley dagegen ist neu.

Wolfgang Muthspiel und die neue Freiheit

Wolfgang Muthspiel Angular Blues Cover ECM Records

Eingespielt wurde „Angular Blues“ im Studio Dede in Tokio, nachdem das Trio zuvor ein dreitägiges Engagement im Cotton Club absolvierte. Es ist dieses spontane Live-Feeling, das dieser Platte ihre auffällige Frische verleiht. Frei von Routinen und Schablonenhaftigkeit werden die neun Stücke hier in ihrem Entstehungsprozess dokumentiert. „Scott und Brian teilen meine Liebe für Songs. Zur gleichen Zeit tauschen wir uns konstant musikalisch über diese Lieder aus“, beschreibt Muthspiel die Energie seiner Formation. Dass der Dreier dennoch klingt wie eine altbewährte Formel, spricht für seine Klasse.

„Angular Blues“ ist Teamwork

Muthspiel, der zwischen akustischer und elektrischer Gitarre wechselt, hat dabei zumeist den Hut auf und zeigt einmal mehr, warum er aktuell als einer der wichtigsten Jazz-Gitarristen der Welt gilt. Sein Ton ist weich und warm, seine Dynamik beachtlich. Seine Rhythmusgruppe swingt mal verspielt wie in „Ride“, mal akzentuiert sie sparsam die Melodiebögen ihres Leaders wie in „Hüttengriffe“. Beide – Blade und Colley – halten sich weitgehend im Hintergrund, glänzen aber mit Kreativität und Spielfreude. Colley tritt mit seinen gefühlvollen Soli immer wieder mal in die Bühnenmitte, bleibt aber stets songdienlich. Die beiden Coverversionen „Everything I Love“ (Cole Porter) und „I’ll Remember April“ (Gene de Paul/Don Ray) werden respektvoll und mutig zugleich intoniert. Man kann die Freude der Musiker aus jedem Ton hören.

Drei mit einer Stimme

Zum heimlichen Höhepunkt gerät „Camino“, eine getragene Nummer, in der sich das Trio Takt für Takt enger aufeinander zubewegt und am Ende wie mit einer Stimme spricht. Mit der Rückkehr in die Trio-Formation hat sich Wolfgang Muthspiel ein Stück Freiheit zurückerobert. „Angular Blues“ klingt intensiver und fokussierter als der Vorgänger und wächst mir jedem weiteren Durchgang.

„Angular Blues“ von Wolfgang Mutspiel erscheint am 20.03.2020 bei ECM Records. (Beitragsbild: Albumcover)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.