We Are Muffy: The Charcoal Pool – Album Review

We Are Muffy: The Charcoal Pool – Album Review

Liebevoll arrangierte Songs des britischen Folk-Duos

Nick Duffy, die eine Hälfte von We Are Muffy, ist dem ein oder anderem vielleicht noch als Mitglied der Band The Lilac Time ein Begriff, wo er mit seinem Bruder Stephen Duffy bereits Ende der 80er aus der Zeit gefallenen, sehr melodiösen Folk-Pop machte. Im heimatlichen Cornwall lernte er Angeline Morrison kennen, die bisher in am Sixties-Pop orientierten Bands wie The Ambassadors Of Sorrow und The Mighty Scepters sang. Ursprünglich sollte Morrison als Gastsängerin bei Duffys Album Simulacra Two mitwirken, aber als sich herausstellte, dass beide aus Birmingham stammen, weitete sich die Zusammenarbeit aus und Duffy und Morrison begannen, gemeinsam Songs zu schreiben.

We Are Muffy The Charcoal Pool Albumcover Tapete RecordsUnd so dreht sich auf The Charcoal Pool alles um Birmingham, Nick Duffy und Angeline Morrison erzählen erinnerte und fiktive Geschichten aus der Vergangenheit der englischen Industriestadt, die sie in den entzückendsten Akustik-Folk seit langer Zeit verpacken. Einmal, bei „Frosted Candy“, ein Song über die kindlichen Entdeckungen von farbenfrohen Utensilien eines Makeup-Regals in der Drogerie, wagen sich We Are Muffy in die Welt des liebreizend-verspielten Folk-Pop, der mit seiner charmanten Fröhlichkeit ansteckenden Charakter besitzt. Die anderen zwölf Tracks sind Variationen des British-Folk, alles sehr zärtlich instrumentiert und voller poetischer Intensität.

Duffys und Morrisons abwechselnder Gesang in „Unsuitable Footwear“ weckt schon Assoziationen an mittelalterliche Minnegesänge, „The Map And The Light“ ist so leise, dass es als Schlaf- und Wiegenlied durchgeht und „Jacobean Reggae“ hat nur einen sehr sanften Reggae-Rhythmus, über den eine Seventies-Dream-Pop-Melodie geistert, die auch von den Carpenters stammen könnte. Vocals und Instrumentierung haftet immer etwas Magisch-Mystisch-Verwunschenes, eine eigene, geheimnisvolle Welt, die eine ungemein wärmende Atmosphäre hinterlässt, die mal durch sanfte Bläser („Civil Service“) mal durch Flöten („Outskirts“) verstärkt wird. Die Songs auf The Charcoal Pool sind von We Are Muffy so liebevoll arrangiert, man muss sie einfach mögen. Hier haben sich zum richtigen Zeitpunkt die zwei richtigen zum gemeinsamen Musikmachen gefunden.

„The Charcoal Pool“ von We Are Muffy erscheint am 20.07.2018 bei Tapete Records (Beitragsbild: We Are Muffy by Barry Cooper).  

We Are Muffy – Frosted Candy (official video)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.