Vijay Iyer: Uneasy – Albumreview

Vijay Iyer: Uneasy – Albumreview

Der Pianist Vijay Iyer mit einem nächsten Karriere-Highlight

Vijay Iyer ist ein Getriebener. Einer, der es sich nie zu lange gemütlich macht. Auf der Suche nach immer neuen Ausdrucksformen hat der fast 50-Jährige in den letzten Jahren so manche Großtat erschaffen. Für „Uneasy“ hat er sich nun mit der Bassistin Linda May Han Oh und dem Schlagzeuger Tyshawn Sorey zusammengetan. Letzterer war schon auf dem famosen, und von uns an dieser Stelle rezensierten Album „Far From Over“ von 2017 der heimliche Star. Das neue Trio strotzt vor Kreativität und stachelt Iyer zu Höchstleistung an. „Wir haben zusammen eine Energie, die sehr eigen ist“, sagt der Pianist. „Sie hat eine andere Art von Schubkraft, einen anderen Impuls und ein anderes Farbspektrum.“

Vijay Iyer mit neuem Trio

Vijay Iyer Uneasy Cover ECM Records

Dem kann man nur zustimmen. Der Albumtitel ist dabei absolut irreführend. Entspannter und lässiger kann man Jazz kaum spielen. Bei aller Ambition klingen die Stücke maximal unangestrengt. Die meisten Stücke hat Iyer in den letzten 20 Jahren geschrieben. Die Bandbreite ist enorm. Meditatives Material wie „Children Of Flint“, „Augury“ oder „Entrustment“ gelingt ebenso wie Rastloses á la „Configurations“. Auch die beiden Fremdkompositionen „Night And Day“ (Cole Porter) und „Drummer’s Song“ (Geri Allen) macht sich das Trio mühelos zu eigen. Die Dichte des Zusammenspiels ist schlichtweg überwältigend. Wechselseitig übernehmen die Instrumente das Ruder und lenken den Kahn stilsicher an unbekannte Ufer.

Iyer hat seinem Katalog das nächste Highlight zugeführt. Lange ausruhen wird er sich auf den Lorbeeren nicht. Gut für uns.

„Uneasy“ von Vijay Iyer erscheint am 09.04.2021 bei ECM Records. (Beitragsbild von Craig Marsden)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben