Various Artists: Two Tribes – An Intercontinental Journey in Rhythm Vol. 2

Various Artists: Two Tribes – An Intercontinental Journey in Rhythm Vol. 2

Der interkontinentale Brückenschlag geht weiter: „Two Tribes 2“ verfeinert das Konzept

Schon mit dem ersten, und von Sounds & Books an dieser Stelle rezensierten Teil dieser Compilation zeigten die beiden DJs und Projektverantwortlichen Tobi Kirsch und Ubbo Gronewold, wie eng Afrika und Europa musikalisch zusammengewachsen sind. Der interkontinentale Brückenschlag gelang ihnen auch deshalb so gut, weil sie Acts aus Deutschland, Finnland, Italien, Frankreich und Großbritannien sowie dem Senegal, Ghana, Zimbabwe, Elfenbeinküste und Mosambik wie selbstverständlich nebeneinander stellten. Für Entdeckungsfreudige war das eine echte Fundgrube und eine große Inspiration.

„Two Tribes 2“: Diverser und überraschender

Umso schöner, dass das Duo nun mit Teil 2 nachlegt und das Konzept weiter verfeinert. Darauf findet man erneut bekannte Namen und Geheimtipps – unter anderem David Nesselhauf, Wanubalé vs. Dr. Markuse, Guts, The Kutimangoes, Dowdelin, Afrodyssey Orchestra und Kaleo Sansaa. Noch diverser, noch vielfältiger, noch überraschender: Die insgesamt 14 Tracks der neuen Ausgabe spannen einen weiten Bogen von harten Afro-Grooves (man höre z.B. Karthala 72 – „Heavy Revolution“) über sun-drunk und solar-based Hip-Hop (Kaleo Sanaa – „Next Chapter“) und Future Kréol (Dowdelin – „Vis a Vie“) bis zu technoiden Clubsounds (Alma Negra – „Oh Mar“). Für Sammler gibt es gleich vier Tracks, die exklusiv nur hier zu hören sind.

Der rote Faden

Erstaunlich ist die durchgängig hohe Qualität der Tracks sowie ihre organische Anordnung. Wer das Album am Stück hört, kann die behutsame Dramaturgie erkennen, die dabei hilft, die unterschiedlichen Strömungen besser zu sortieren und Schnittmengen zu begreifen. Vor allem aber macht „Two Tribes Vol. 2“ jede Menge Spaß. Jetzt schon Vorfreude auf Teil 3!

„Various Artists: Two Tribes – An Intercontinental Journey in Rhythm Vol. 2“ erscheint am 17.09.2021 bei Agogo Records. (Beitragsbild: Albumcover)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben