Various Artists: Calypso Madame! West Indian Female Singers 1954-68 – Album Review

Various Artists: Calypso Madame! West Indian Female Singers 1954-68 – Album Review

Die Grand Madames des Calypso

Calypso nennt sich ein Tanz aus Trinidad, wo er schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts gesungen und getanzt wurde. Seit Mitte der 1950er Jahren ist die karibische Musik auch in Europa beliebt. Die Ursprünge dieser Musik gehen auf afrikanische Sklaven zurück, die mit mittelalterlichen französischen Troubadour gekreuzt wurden. Typisch für diese Musik ist ihr 2/4-taktiger synkopierter Rhythmus. „Calypso Madame! West Indian Female Singers 1954-68“ vereint 13 Tracks aus der goldenen Ära dieses Genres. Zusammengestellt wurde die Compilation von Tom Atakhanov, der 1963 als Ornithologe durch die West Indies reiste und seither Calypso-Platten sammelt.

Calypso Madame! Albumcover Maaula Records55 Jahre später nun erscheint dieser Sampler auf Maaula Records. Die Fokussierung auf weibliche Interpreten aus den West-Indies schafft eine besondere Perspektive auf die Musik. Denn die Frauen nutzen die Songs auch, um ihr Leid zu klagen, ihre Hoffnungen zu formulieren und sich gegenseitig zu stärken. In den Songs geht es um Missbrauch, Eifersucht, Unterdrückung, den Wunsch nach Freiheit und den Glauben an die eigene Kraft. Die Madames singen mit ausdruckstarken Stimme, großem Selbstbewusstsein und viel Charme. Vertreten sind die großen Namen wie Calypso Rose, Louise Benett, Miriam Makeba und Josephine Premice und Maya Angelou und The Eloise Trio. Die Palette reicht von tanzbaren Fun-Songs über melodramatische Love-Songs bis hin zu bittersüßen Wehklagen.

Anspieltipps sind  das lebensfrohe „Peas And Rice“ (Maya Angelou), das liebevoll verkitschte „Love Tastes Like Strawberries“ (Miriam Makeba) sowie „Song Of The Jumbies“, ein in Englisch und Französisch von der in Sachen Chic und Grazie einzigartigen Broadway-Darstellerin Josephine Premice vorgetragene Song über den Gesang der Verstorbenen. In der gewählten Aneinanderreihung entwickeln die Songs auf „Calypso Madame!“ eine eigene Dramaturgie und geben auch mit dem Genre unerfahrenen Hörern einen idealen Einstieg in diese an Emotionen und Ausdruck so reiche Musikform. Eine tolle Entdeckung!

„Calypso Madame! West Indian Female Singers 1954-68“ erscheint am 23.03.2018 bei Maaula Records (Beitragsbild: Calypso Madame! Albumcover Maaula Records).

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.