Top-Ten-Songs im Januar 2021

Top-Ten-Songs im Januar 2021

Die Liste der Top-Ten-Songs im Januar 2021 bei Sounds & Books

Ähnlich stark wie das Jahr 2020 mit der Dezember-Liste aufhörte, wo Ryan Adams, Paul McCartney und Isreal Nash die Sounds&-Books-Charts anführten, beginnt das Jahr mit den Top-Ten-Songs im Januar 2021. Wie jeden Monat muss ich mich für zehn Songs entscheiden, so dass einige Januar-Favoriten wie Karwendel oder Anna B Savage leider keinen Platz fanden. Weitere wunderbare Musik stellen wir euch in unseren Rubriken „Albumreviews“ sowie „Song des Tages“ vor. Nun aber viel Vergnügen mit der Liste der

Top-Ten-Songs im Januar 2021

1. Still Corners: The Last Exit

Titeltrack und Opener des neuen, am 22.01. veröffentlichten Albums. Bereits in der Review schrieb ich, dass sich dieser Song für die Liste der Songs des Jahres bewirbt. Infolgedessen verwundert die Spitzenposition in der Liste der Top-Ten-Songs im Januar 2021 kaum. Verführerischer kann der Indie-Dream-Desert-Pop von Still Corners nicht klingen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Jeff Tweedy: Guess Again

Aus der am 15.01.2021 offiziell veröffentlichten neuen Solo-Platte „Love Is The King“ des Wilco-Chefs. Einer seiner vielen exquisiten Songs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Celeste: Love Is Back

Die Soul-Queen aus Großbritannien. Wusste wir aber schon 2019, als „Strange“ bereits in den Top-Ten der Songs des Jahres auftauchte. Befindet sich ebenfalls auf dem nun veröffentlichten Debütalbum „Not Your Muse“. Und weil ich mich nicht wiederholen will und es auf der Platte von guten Songs nur so wimmelt, hat es diesmal „Love Is Back“ in diese Liste geschafft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Typhoon: Empire Builder

Viele gute Songs gibt es auch auf „Sympathatic Magic“, dem aktuellen Album der Americana-Indie-Rock-Band Typhoon. Ihr wohl bester heißt „Empire Builder“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Aaron Frazer: Bad News

Herrlichen Vintage-Soul präsentiert uns Aaron Frazer auf seinem Debüt „Introducing“. Prägnantester Song: „Bad News“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. The Notwist: Where You Find Me

Einer der vielen feingliedrig arrangierten Songs aus dem neuen Album „Vertigo Day“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

7. Midnight Sister: Doctor Says

Indie-Pop mit Sixties- und Seventies-Anleihen, von Midnight Sister vielschichtig auf dem am 15.01. veröffentlichten Album „Painting The Roses“ in Szene gesetzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

8. Don Marco & die kleine Freiheit: Wir haben genug

Genug haben wir vom Debütalbum „Gehst du mit mir unter“ noch lange nicht. Und deshalb hat sich „Wir haben genug“ einen Platz auf der Liste der Top-Ten-Songs im Januar 2021 redlich verdient.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

9. The Besnard Lakes: Raindrops

Allerfeinster Psychedelic-Pop-Rock aus Montreal. Neues Album „The Besnard Lakes Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings“ ist am 29.01. erschienen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

10. Arlo Parks: Caroline

Und noch ein bemerkenswertes Debüt dieses Monats heißt „Collapsed In Sunbeams“ von Arlo Parks. Das darauf befindliche „Caroline“ beschließt die Liste der Top-Ten-Songs im Januar 2021.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beitragsbild: Still Corners by Bernard Bur

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben