Toon Horsten: Der Pater und der Philosoph

Toon Horsten: Der Pater und der Philosoph

In „Der Pater und Philosoph“ zeichnet Toon Horsten die abenteuerliche Geschichte der Erhaltung des Nachlasses von Edmund Husserl nach

Die Sicherung von Daten ist für die Pflege des Kulturkanons von immenser Bedeutung. Vor allem mit zunehmender Dauer – und damit steigender Vielfalt von Werken – wird die Verfügbarkeit immer wichtiger. Brände in Bibliotheken oder Privatsammlungen sind daher ebenso fatal wie zum Beispiel Kriege, Diktaturen oder Diebstahl. Kaum zu beziffern, wie viel wertvolles Gedankengut und welche hohe Anzahl an Werken bereits für immer ausradiert wurden. Auch der Nachlass von Edmund Husserls Lebenswerk – mehr als 10.000 handschriftliche Manuskriptseiten, verfasst in einer Kurzschrift, die nur engste Mitarbeiter beherrschten – drohte für immer zu verschwinden. Dass er erhalten ist, verdanken wir einer abenteuerlichen Geschichte, die der belgische Publizist Toon Horsten hier erzählt.

Auf der Flucht

Toon Horsten Der Pater und der Philosoph Buchcover Galiani Verlag

Es ist die Geschichte von Edmund Husserl, zu Lebzeiten einer der bekanntesten, einflussreichen und gefeiertsten Philosophen der Welt. Und als Jude von den Nationalsozialisten verachtet. Als er 1938 starb und seiner Witwe Malwine die Deportation drohte, war das Schicksal seines geistigen Erbes völlig unklar. Es war ein junger Franziskanermönch, der diesen Nachlass an sich nahm. Pater Herman Leo Van Bremen studierte selbst die Schriften Husserls und wollte in dieser Rolle Einblick nehmen in die Schriften, die in Freiburg gelagert werden.

Dabei schmuggelte er den Nachlass nach und nach ins belgische Leuten, wo er ein Archiv aufbaut. Als die Nazis auch in Belgien einfallen, ist die Aktion noch einmal in Gefahr. Doch Van Breda bringt die Schriften erneut in Sicherheit und rettet sie so für die Nachwelt. Nach dem Krieg organisiert der Pater Fördergelder und veranlasst die Transkription und Veröffentlichung der Schriften. Und auch mit Martin Heidegger – einst Husserls Ziehsohn, dann Überläufer zu den Nazis – taucht einmal auf.

Die Rettung eines Helden

Dass sich im Nachgang große Denker:innen wie Derrida, Sartre und de Beauvoir auf Husserls Schriften beziehen konnten, ist nicht zuletzt der Verdienst dieses mutigen Mannes. Eine Geschichte, die Spannung und Dramatik bietet wie ein moderner Krimi. Horsten versteht es, seine Geschichte auf lehrreiche wie unterhaltsame Weise mit dem Weltgeschehen zu verbinden. Und er selbst rettet damit einen Helden vor dem Vergessen.

Toon Horsten: „Der Pater und der Philosoph – Die abenteuerliche Rettung von Husserls Vermächtnis“, Galiani Berlin, übersetzt von Marlene Müller-Haas, Hardcover, 288 Seiten, 978-3-86971-211-6, 24 Euro. (Beitragsbild: Buchcover)

Erhältlich bei unseren Partnern:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben