The Waterboys – Good Luck, Seeker

The Waterboys credit Scarlett Page

Die neuen Songs von The Waterboys entstanden während des Lockdowns im heimischen Studio in Dublin

Es gibt Fans, die bedauern, dass Mike Scott vor einigen Jahren der Folkschublade entstiegen ist. Sie hätten lieber auf ewig neue Songs auf schlecht gestimmten Mandolinen und mit Geige und Mundharmonika gehört. Doch Scott hat sich längst weiterentwickelt, seine Liebe zu moderner Musik entdeckt und schreckt auch vor Hip Hop-Elementen nicht zurück. Auch auf “Good Luck, Seeker” – dem 14. Studio-Album der Band – schreitet der inzwischen 61-Jährige lieber weiter voran als nach hinten zu schauen.

The Waterboys wagen Experimente

Der Opener “The Soul Singer” ist ein mit Bläsern und Background-Vocals geschmückter Gute-Laune-Stomper alter Schule. Doch danach beginnen die Experimente: “You’ve Got To Kiss A Frog Or Too” enthält Sprechgesang, programmierte Drums und zeitgemäße Melodieführung. “Dennis Hopper” kombiniert schwere Drums mit verzerrter Stimme. “Beauty In Repetition” setzt gar auf Downbeat-Effekte.

Mike Scott im Spielzeugladen

The Waterboys Good Luck Seeker Cover Cooking Vinyl

Komponiert und aufgenommen hat Scott die Stücke in seinem Home-Studio in Dublin während des Lockdowns. Es scheint eine beglückende Arbeitsweise zu sein: “Ich bin wie ein Kind im Spielzeugladen, ich habe die ganze Zeit Spaß. Dieses Album war fast zufällig. Ich war gerade dabei, Musik zu machen, und plötzlich wurde mir klar, dass ich ein Album gemacht hatte”, sagt Scott.

Doch auch Traditionalisten kommen auf ihre Kosten: “Low Down In The Broom” hat den Spirit der ersten Aufnahmen, ist wütend und orientiert sich am klassischen Storytelling. Auch “Why Should I Love You” erinnert an alte Tage. Der beste Songs des Albums ist aber “My Wanderings In The Weary Land” – eine Spoken Word-Attacke mit harten Gitarren und offen gespielter Hi-Hat. Scott beweist hier sein Talent für Atmosphäre und eindringliche Texte. Groß!

Songs, die Freude machen

Und so ist “Good Luck, Seeker” ein modernes Waterboys-Album, das Vergangenheit und Zukunft wie selbstverständlich miteinander verbindet. Kein Album, das im Kanon der Band einen der vorderen Plätze einnimmt. Aber das kann auch nicht mehr der Anspruch sein. Scott schreibt weiter tolle Songs. Das ist Freude genug.

“Good Luck, Seeker” von The Waterboys erscheint am 21.08.2020 bei Cooking Vinyl / Sony Music. (Beitragsbild von Scarlett Page)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben