The Smiths: The Queen Is Dead – Remastered Album Review

The Smiths: The Queen Is Dead – Remastered Album Review

 

Das Meisterwerk des legendären Gitarren-Rock-Pop-Quartetts aus Manchester in Neuauflage

Es war eine kurze und intensive Karriere für The Smiths. 1982 in Manchester gegründet, folgte nur fünf Jahre später die Trennung, als Gitarrist Johnny Marr die stilprägende Gitarren-Indie-Pop-Rock-Band wieder verließ und Sänger Morrissey, Bassist Andy Rourke und Schlagzeuger Mike Joyce schnell bewußt wurde, daß ohne Marrs essentiellen Gitarrensound die Band nicht weiter existieren könne. In vier Jahren veröffentlichten The Smiths zwischen 1984 und 1987 vier aufsehenerregende Platten, die den Indie-Pop-Rock der 80er zumindest in den UK-Charts beherrschten und deren Musik wegweisend für zahlreiche nachkommende Bands werden sollte.

Sounds & Books_The Smiths_The Queen Is Dead_CoverDas dritte Album der Smiths, The Queen Is Dead von 1986, gilt allenthalben unter Fans und Kritikern als ihr qualitativ hochwertigstes und taucht regelmäßig in diverses Bestenlisten auf. Das verwundert nicht, denkt man an den treibenden, basslastigen und voluminösen, titelgebenden Opener „The Queen Is Dead“, an das saloppe und für Smiths-Verhältnisse fröhliche „Frankly, Mr. Shankly“, an das nachdenkliche „I Know It’s Over“, an das dramatische „Never Had No One Ever“, an das beschwingt-legere „Cemetry Gates“, an den aufgekratzten Großangriff „Bigmouth Strikes Again“, an das leibreizende „The Boy With The Thorn In His Side“ und an den entfesselten Rockabilly in „Vicar In A Tutu“.

Die zwei besten Songs heben sich The Smiths jedoch für den Schluss auf. „There is A Light That Never Goes Out“ ist auch nach 31 Jahren in der Remastered-Fassung von einer, von anderen kaum zu erreichenden, entrückten Schönheit, die noch den letzten Ungläubigen zu bekehren vermag. Und mit der melancholischen Pracht von „Some Girls Are Bigger Than Others“ konnten es in den 80ern sowieso nur The Go-Betweens aufnehmen. The Queen Is Dead ist ein makelloses, zeitloses Meisterwerk, das mit dieser Reissue würdevoll geehrt wird.

Das Album erscheint in verschiedenen Formaten, u.a. als 2CD-Version mit diversen bisher unveröffentlichten Demo-Aufnahmen sowie vier neu gemasterte Single-B-Sides. Die Deluxe-Ausgabe enthält noch zusätzlich das Album Live In Boston (eine Aufnahme vom 05.08.1986) und eine DVD mit dem Film „The Queen Is Dead“ von Derek Jarman. Für Vinyl-Liebhaber ist dann auch eine 5LP-Box dieses phänomenalen Albums erhältlich.

„The Queen Is Dead“ von The Smiths erscheint am 20.10.2017 in diversen Remastered-Formaten bei Warner Music.

The Smiths - There Is A Light That Never Goes Out (Live) [Official Audio]

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.