The Boxer Rebellion: Ghost Alive – Album Review

The Boxer Rebellion: Ghost Alive – Album Review

Zu Ehren eines Vaters

Mit “Ghost Alive” bringt die britisch-amerikanische Indie-Band The Boxer Rebellion nun ihr sechstes Studioalbum mit elf neuen Songs auf den Markt und der Entstehungsprozess der LP war von einigen Stolpersteinen begleitet. Während der Produktion bekam der Frontmann Nathan Nicholson einen Anruf, der ihn von dem Tod seines Vaters in Kenntnis setzte.  “Vor dem Hintergrund, was Nathan bei den Arbeiten zu ‘Ghost Alive’ durchmachte, erreichten wir als Band eine Dynamik, die wir bisher nie erreichten, sagt Andrew Smith der Gitarrist der Band. „Ghost Alive“, womit sich nun auch der Titel des Albums erklärt, ist vor diesem Schicksalsschlag Zeuge einer zehrenden Zeit und minimalistischer, tieftrauriger Singsang einer verwundeten Seele.

The Boxer Rebellion Ghost Alive CoverDie Songs „River“ und „Don´t Look Back“ geben diese Stimmung stellvertretend für die anderen Tracks am eindrucksvollsten wieder. Sie kommen nur mit einigen, wenigen Akkorden aus. Die Stimme von Nicholson allein erzählt die Geschichte, bestimmt die Gangart. Wer The Boxer Rebellion schon lange treu ergeben ist, wird sich verwundert die Augen reiben, denn man lernt hier eine ganz neue, introvertierte, zerbrechliche vor allem aber akustische Seite der Band kennen, die ohne viel Tamtam und Instrumente auskommt. Nicholson ist ganz eindeutig der alleinige Protagonist des Albums, der Rest der Band dient als schmuckes Beiwerk. Vor dem geistigen Auge sieht man den Frontsänger isoliert im Scheinwerferlicht auf der Bühne sitzen und sein Klagelied anstimmen, die Band tritt zurück und macht die Bühne frei aus Respekt vor ihrem Frontmann.

„Ghost Alive“ fängt die Trauer über den Tod eines geliebten Menschen ein. Vor dem Kontext dieses Entstehungsprozesses lässt sich festhalten, dass das Album allzu menschlich ist auch wenn man energetisch, ausgereift oder abwechslungsreiche Songs darauf vergeblich sucht. „Ghost Alive“ ist dem Tränenreich näher als dem Freudentanz und daher nur für ganz ausgewählte Momente im Leben passend. Dann aber ist es so leise, zart und beschwingt wie der Flügelschlag eines Schmetterlings.

“Ghost Alive” von The Boxer Rebellion erscheint am 23.03.2018 bei Absentee Recordings/Tunecore (Beitragsbild: Albumcover).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben