The Boomtown Rats: Citizens Of Boomtown

The Boomtown Rats: Citizens Of Boomtown

Passables Comeback von The Boomtown Rats

36 Jahre sind also seit der letzten Veröffentlichungen der Boomtown Rats vergangen. Nach Bob Geldofs Aktivitäten in den Jahren 1984/85 war das Aus der irischen Band fast zwangsläufig. Damals schaute die ganze Welt auf den Boomtown-Rats-Frontmann, der Band Aid gründete, mit der Single „Do They Know It’s Christmas“ in allen Ländern der Welt auf Platz 1 stürmte und mit Live Aid ein spektakuläres Benefiz-Festival organisierte. Alles, um Geld für die Hungernot in Äthiopien zu sammeln. Geldof war der Mann der Stunde, seine Band, die 1979 mit „I Don’t Like Monday“ ihren bekanntesten Hit ablieferte, interessierte da schon kaum jemanden.

The Boomtown Rats huldigen dem Glam-Rock

The Boomtown Rats Citizens Of Boomtown Cover BMG Rights

Bob Geldofs anschließende Solo-Platten hätten durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient, besonders „The Vegetarians Of Love“ (1990) und „The Happy Club“ (1992) sind dabei hervorzuheben. „Citizens Of Boomtown“, das Comeback-Album der Rats hinterläßt bis auf die letzten beiden Songs einen sehr passablen Eindruck. Mit dem bei Sounds & Books als Song des Tages vorgestellten „Trash Glam, Baby“ eröffnen The Boomtown Rats, bei denen von der Originalbesetzung neben Geldof noch Gitarrist Garry Roberts, Bassist Pete Briquette und Schlagzeuger Simon Crowe dabei sind, die Platte. Ein euphorisierender und hymnischer, dem Glam-Rock huldigender Track, der die Lust auf weitere neue Songs der Rats befeuert. Und man wird auch gar nicht enttäuscht.

Zwei unnötige Songs am Ende

Vom straighten Rock bei „Sweet Thing“, vom Boogie-Blues mit Electro-Einflüssen bei „Monster Monkey“ oder dem Rhythm & Blues-vernarrten „She Said No“. Auch die lässige Sixties-Psychedelic-Folk-Pop-Reminiszenz „Here’s A Postcard“ erfüllt die Erwartungen und „Rock‘n’Roll“ Yé Yé“ feiert eben diesen. So weit, so gut. Leider folgen noch die beiden letzten Songs. Findet „Get A Grip“ mit seiner Rave-Nähe noch bedingt Gnade, fällt „The Boomtown Rats“ vollends durch. Neben Techno gehört der Eurodance-Club-Sound der 90er-Jahre zu den schlimmsten Verfehlungen der Popgeschichte. Weshalb Bob Geldof und Kollegen ausgerechnet diesem stumpfsinnigen Beat verfallen, bleibt ein Rätsel und hinterläßt einen faden wie unnötigen Beigeschmack. Aber der Rest ist okay.

Citizens Of Boomtown“ von The Boomtown Rats erscheint am 13.03.2020 bei BMG Rights. (Beitragsbild von Mark Crowne)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.