The Baboon Show: Live in Hamburg 2022

The Baboon Show: Live in Hamburg 2022

Die schwedische Rock’n’Roll-Punk-Rock-Band The Baboon Show bringt bei ihrem Konzert am 22.04.2022 das Hamburger Gruenspan zum Kochen

Als alles vorbei ist, stehen The Baboon Show klatschnass geschwitzt am Bühnenrand und baden im Applaus. Sängerin Cecilia Boström wirft immer wieder Kussmünder in die Menge, klatscht Hände ab. Der Rest der Band umarmt sich, klopft sich aufs Herz und schüttelt immer wieder ungläubig mit dem Kopf. Noch in der Nacht postet die Band auf ihren Social Media-Kanälen die Zeilen: “Just WOOOW Hamburg!!! How fucking amazing was that??!! Thank you all for coming and sweating with us!!” Keine Frage: Band und Publikum haben sich in dieser Nacht schwer ineinander verliebt.

Greifbare Euphorie mit The Baboon Show

Die Euphorie im ausverkauften Gruenspan ist schon vor Start des 100-minütigen Sets greifbar. Es ist wie das langersehnte Wiedersehen nach mehr als zwei Jahren zwangsverordneter Kontaktpause. Drinks kreisen, Lächeln werden ausgetauscht und auch die Vorband “Shirley Holmes” macht gut Druck. Als dann The Baboon Show die Bühne betreten, gibt es kein Halten mehr. Vom ersten Ton an kocht die Halle. Beim dritten Song sind Saunatemperaturen erreicht. Die vier Schweden spielen Songs aus allen Phasen ihrer Karriere. Vor allem “It’s A Sin”, “Queen Of The Dagger”, “Tonight”, “Have A Party With Me” und “Me, Myself And I” werden frenetisch gefeiert.

Beglückende Kompromisslosigkeit

Schlagzeuger Niclas Svensson trägt wie immer kurze Hose und Soviet-Mütze, Gitarrist Håkan Sörle zeigt reichlich Brusthaar unter der geöffneten Jeansjacke und dirigiert das Publikum zu einem kollektiven Fuck-Finger Richtung Putin. Bassistin Frida Ståhl treibt die Band an und ist im permanenten Austausch mit dem Publikum. Dass die Band einen besonderen Bezug zur Hansestadt hat, wird immer wieder deutlich. Klar, dass “Punk Rock Harbour” kurzerhand zu “Punk Rock Hamburg” umgetextet wird. Das offizielle Set beenden Boström und Co. mit “Again”, das das Publikum noch lange weitersingt, während die Band sich backstage auf die Zugabe vorbereitet. Und die hat es noch einmal in sich. Mit “You Got A Problem Without Knowing It” und “Radio Rebelde” entlassen The Baboon Show schließlich ein völlig verausgabtes Publikum in die Nacht.

Was ein Konzert von The Baboon Show so beglückend macht, ist die Kompromisslosigkeit, mit der die Band auftritt. Keine halbe Sachen, keine Rumeierei: The Baboon Show sind eine wild entschlossene Gemeinschaft, die sich in jeden Abend wirft, als sei es ihr letzter. Inspirierend ist das. Und macht sauviel Spaß.

(Beitragsbild: Archiv, Kevin Winiker, The Baboon Show live in Hamburg 2018)

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben