Thala: Adolescence – Albumreview

Thala: Adolescence – Albumreview

Bald mehr als ein Geheimtipp: Die Berliner Indie-Dream-Pop-Musikerin Thala verzaubert mit ihrem Debütalbum „Adolescence“

Wir verfolgen die Karriere Thalas bereits seit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Serenade“, die wir im März 2020 zum Song des Tages kürten. Der an Mazzy Star geschulte Indie-Dream-Pop der Berliner Songwriterin schlug sofort mächtig ein, so dass auch die Folgesingles „Something In The Water“ und „Takemeanywhere“ ganz zwangsläufig ebenfalls in den Genuss eines Songs des Tages bei Sounds & Books kamen. Erfreulicherweise befinden sich alle diese Tracks, mit der Thala u.a. auch bei BBC Radio 1 und dem Clash Magazine Eindruck hiterließ, nun mit sieben weiteren Songs auf ihrem bei Duchess Box Records erscheinenden Debütalbum „Adolescence“.

Thala evoziert Mazzy Star, Sundays und Alvvays

Thala Adolescence Cover Duchess Box Records

Das erwähnte „Serenade“ erinnert nicht nur an Hope Sandoval, sondern trägt mit seinem getragen-anmutigen Sound auch Tendenzen einer Lana Del Rey. Dieser Mazzy-Star-Attitüde schenkt die Mittzwanziger im Album-Closer „Nan“, einer Liebeserklärung an ihre Großmutter, ebenfalls großen Raum mit einem geradezu zeitlupenhaft langsamen und entrückten Beginn zu den Klängen eines sanften Gitarrenspiels.  Ein in der Mitte des Songs einsetzendes Schlagzeug nimmt das verschleppte Tempo auf und begleitet Thalas innigen Gesang. Die getragene Atmosphäre zieht sich denn auch als roter Faden durch das Album. Catchy Uptempo-Nummern wie die aktuelle Single „Contradictions“ sowie „Diditagain“ evozieren allerdings auch die Sundays oder Alvvays. Ein wundervoll einschmeichelnder und strahlender Indie-Pop auf höchstem Niveau.

Eindrucksvolle Indie-Pop-Songs

Thala vermittelt überzeugend Sehnsucht, Melancholie und Unbeschwertheit. In „Takemeanywehere“ flirtet sie unverhohlen mit Spurenelementen von 80er-Electro-Pop, aber immer passend zum Gesamtergebnis arrangiert. Ihre Erfahrungen des Erwachsenwerdens gießt die Newcomerin in wahrlich schon bemerkenswert eindrucksvolle Indie-Pop-Songs. Fans von Beach House kommen hier gewiss genauso auf ihre Kosten wie die der bereits erwähnten Künstler. Thalas Sound pendelt zwischen Liebreiz und Grandezza, mal feierlich pathetisch, mal intim versunken. Dem Talent-Status ist Thala bereits mit dem Debütalbum entwachsen.

„Adolescence“ von Thala erscheint am 17.09.2021 bei Duchess Box Records. (Beitragsbild von Celestcall)

Erhältlich bei unserem Partner:       

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben