Andreas Maier: Die Universität – Roman

Andreas Maier: Die Universität – Roman

Ein weiterer genialer Band aus Andreas Maiers „Ortsumgehung“-Saga Neben Peter Stamm, der dieses Jahr den auch bei Sounds & Books besprochenen, hervorragenden Roman Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt veröffentlichte, gehört für mich auch Andreas Maier zu den Favoriten für die Verleihung des Deutschen Buchpreises. Mit Das Zimmer, dem Eröffnungsroman seiner auf elf Bände ausgelegten „Ortsumgehung“ befand sich Andreas Maier bereits 2010 auf der Longlist des inzwischen populärsten deutschen Literaturpreises, mit Die Universität ist der mittlerweile…

Lesen

Andreas Maier: Der Kreis – Roman

Andreas Maier: Der Kreis – Roman

Die sprachliche Ästhetik des Andreas Maier von Gérard Otremba Andreas Maier erinnert sich. An seine Kindheit und Jugend in der Wetterau. Seine Werkschau nennt er Ortsumgehung. „Der Kreis“ ist nach „Das Zimmer“, „Das Haus“, „Die Straße“ und „Der Ort“ der fünfte Teil des auf elf Bände angelegten autobiographischen Romanzyklus. In der Ich-Perspektive fabuliert der 1967 geborene Schriftsteller zunächst über seine Grundschulzeit in Friedberg vor den Toren Frankfurts, in der er die Liebe zu Wort und…

Lesen

Andreas Maier: Der Ort – Roman

Andreas Maier: Der Ort – Roman

Ein literarischer Hochgenuss von Gérard Otremba Mit seinem im Konjunktiv geschriebenen Debütroman Wäldchestag stach Andreas Maier im Jahre 2000 aus der Neuerscheinungsvielfalt heraus und beschäftigte fortan die Buchwelt. Der 1967 in Bad Nauheim geborene Schriftsteller erhielt sogleich den

Lesen