Ottessa Moshfegh: Heimweh nach einer anderen Welt – Storys

Ottessa Moshfegh: Heimweh nach einer anderen Welt – Storys

So eufonisch der Titel auch anmuten mag – Ottessa Moshfegh knallt einem mit ihren Storys schmerzhaft sämtliche Poesie aus der Organik.  Wenn es länger dauert, eine Rezension zu einem Buch zu schreiben, als selbiges zu lesen, dann kann das daran liegen, dass besagtes ein in Umfang und / oder Inhalt sehr schmales ist oder man das mit dem Prokrastinieren echt draufhat. Es kann aber, wie im Fall von Ottessa Moshfeghs „Heimweh nach einer anderen Welt“…

Lesen

Ian McEwan: Die Kakerlake – Roman

Ian McEwan: Die Kakerlake – Roman

Eine kurzweilige und böse Brexit-Satire von Ian McEwan Zunächst steht natürlich die Verbeugung vor Franz Kafka. Bereits der erste Satz in Ian McEwans neuem Roman verweist auf die berühmte Erzählung „Die Verwandlung“ des deutschen Vorzeigeschriftstellers. Allerdings mit vertauschten Vorzeichen. Bei Ian McEwan verwandelt sich eine Kakerlake in den amtierenden britischen Premierminister, dem der Autor, frei nach Kafkas Protagonist Gregor Samsa, mit dem Namen Jim Sams bedacht hat. Nachdem sich die Kakerlake langsam an ihren neuen…

Lesen

John Steinbeck: Der Winter unseres Missvergnügens

John Steinbeck: Der Winter unseres Missvergnügens

Der wiederentdeckte, neuübersetzte und ganz ausgezeichnete letzte Roman von John Steinbeck Mit seinen beiden epischen Romanen „Früchte des Zorns“ und „Jenseits von Eden“ hat John Steinbeck zwei der populärsten und besten Werke der Literaturgeschichte verfasst. Auch „Tortilla Flat“, „Von Mäusen und Menschen“ und „Die Straße der Ölsardinen“ zeugen noch immer von der Klasse seiner Prosawerke. Der Pulitzer-Preis 1940 für „Früchte des Zorns“ sowie der Literaturnobelpreis 1962 waren der Lohn für die guten literarischen Taten des…

Lesen

Carmen Buttjer: Levi – Roman

Carmen Buttjer: Levi – Roman

Mit „Levi“ gelingt Carmen Buttjer ein anrührender, tempo- und ideenreicher Debütroman Nun also Berlin. Seit knapp einem Jahr wohnt der elfjährige Levi in der deutschen Hauptstadtmetropole, nicht sein erster Standortwechsel, lebte er bereits in Brüssel und London, nachdem er in Paris geboren wurde. Sein Vater David, ein vielbeschäftigter Anwalt, ist meistens unterwegs, und wenn er mal da ist, streitet er sich häufig mit Levis Mutter. Diese Zwistigkeiten nehmen ein abruptes Ende mit dem Tod von…

Lesen

James Baldwin: Nach der Flut das Feuer

James Baldwin: Nach der Flut das Feuer

Ein flammendes Plädoyer für humanistische Werte von James Baldwin Die Wiederentdeckung des amerikanischen Schriftstellers James Baldwin bei dtv erfährt mit „Nach der Flut das Feuer“ seine Fortsetzung. Es ist nach den ebenfalls bei Sounds & Books rezensierten Romanen „Von dieser Welt“ und „Beale Street Blues“ das dritte, wiederum von Miriam Mandelkow neu ins Deutsche übersetzte Buch des 1987 verstorbenen Autors. Der Essayband erschien im Original 1963 und machte Baldwin zu einer wichtigen Stimme der Bürgerrechtsbewegung…

Lesen

Isabel Bogdan: Laufen – Roman

Isabel Bogdan: Laufen – Roman

Ein mitreißender Roman über Trauer, Verlust und das Weitermachen im Leben von Isabel Bogdan Manche Menschen laufen, um sich fit zu halten. Andere, um sich auf den nächsten Wettkampf vorzubereiten. Manche laufen, um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, weil der Zigarettenkonsum wieder angestiegen ist, andere wiederum laufen, weil es Spaß macht. Und manche laufen, um den Kopf freizubekommen. Diesen therapeutischen Ansatz verfolgt auch die Ich-Erzählerin aus Isabel Bogdans neuem Roman. Die namenlose, in Hamburg wohnende…

Lesen
1 2 3 4 22