Dives: Tomorrow – Song des Tages

Dives: Tomorrow – Song des Tages

Das Wiener Trio Dives live am 13.01. im Hamburger Hafenklang “Tomorrow” von Dives heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Zu finden ist der Track auf “Teenage Years Are Over”, dem im November 2019 bei Siluh Records veröffentlichten Debütalbum des Wiener Trios. Mit ihren Surf-Garage-Indie-Pop-Rock sind Sängerin und Gitarristin Tamara Leichtfried, Bassistin und Sängerin Viktoria Kirner sowie Schlagzeugerin Dora de Goederen demnächst auf Tour und an folgenden Terminen live zu erleben: 11….

Lesen

Paul Bley, Gary Peacock, Paul Motion – When Will The Blues Leave

Paul Bley, Gary Peacock, Paul Motion – When Will The Blues Leave

Dynamischer Live-Mitschnitt des Trios um Pianist Paul Bley “Not Two, Not One” war ein wundervolles Album. 35 Jahre nach ihrer letzten Zusammenarbeit fanden Pianist Paul Bley, Bassist Gary Peacock und und Schlagzeuger Paul Motion erneut zusammen und musizierten, als wäre die Zeit stehengeblieben. Der Spielwitz, der Wagemut, die Improvisationsfähigkeit – alles war noch da, diesmal angereichert mit dem Bewusstsein für das seltene Glück, das ein Trio dieses Formats haben muss. Ein Jahr später gingen sie…

Lesen

Django Bates’ Belovèd – The Study Of Touch

Django Bates’ Belovèd – The Study Of Touch

  Das Trio um Django Bates emanzipiert sich auf „The Study Of Touch“ von Charlie Parker und findet einen eigenen Sound Im All-Star-Team mit Anouar Brahem, Dave Holland und Jack DeJohnette lieferte der 1960 im britischen Beckenham geborene Django Bates jüngst den Beweis seiner Weltklasse. Brahems „Blue Maqams“ gilt schon jetzt als eines der besten Jazz-alben des Jahres – und Bates als heimlicher Star des Ensembles. Es ist die bemerkenswerte Gelassenheit, mit der Bates die…

Lesen

Gary Peacock Trio: Tangents – Albumreview

Gary Peacock Trio: Tangents – Albumreview

  Gary Peacock lässt seinen Bass wieder singen Gary Peacock hat dem Bass im Jazz eine neue Rolle verliehen. Ohne ihn von seiner Funktion als Rhythmusinstrument zu befreien hat er ihm stets ein melodiöses Mitspielen erlaubt, ihn geöffnet für den lyrischen Ausdruck. Mit dieser Spielweise hat er sich schnell einen Namen gemacht und viele Formationen bereichert. In den letzten Jahren brillierte er vor allem im Trio von Keith Jarrett, wo er an der Seite von…

Lesen

Shai Maestro Trio: The Stone Skipper – Album Review

Shai Maestro Trio: The Stone Skipper – Album Review

Eigenwillig, poetisch, intim: Auf The Stone Skipper pusht sich das Shai Maestro Trio in neue Sphären Seit ihrem Debüt von 2011 sind Shai Maestro (Piano), Jorge Roeder (Kontrabass) und Ziv Ravitz (Drums) eines der interessantesten Piano-Trios in der internationalen Jazz-Szene. Denn ihr Sound hat sich von Beginn an auch den eher seltenen und randständigen Musikeinflüssen geöffnet. Auf „The Stone Skipper“ erreichen sie mit diesem Konzept ein neues Level. Shai Maestro hatte im letzten Jahren einige…

Lesen

Roman Schuler extended Trio: On Behalf Of Myself – Album Review

Roman Schuler extended Trio: On Behalf Of Myself – Album Review

Der Hamburger Pianist Roman Schuler trifft ins Herz „Heart Bop“. So bezeichnet Pianist Roman Schuler selbst den Stil seines extended Trios und trifft damit voll ins Schwarze. Der in Karlsruhe geborene und mittlerweile in Hamburg lebende Schuler hat sich im Laufe seiner Karriere schon durch Jazz, Pop, Soul und Funk gespielt und Aufnahmen und Shows von Leuten wie Ferris MC, Max Mutzke, Sasha, Liv und Sammy Deluxe veredelt. Dabei hat er einen eigenen, unverkennbaren Stil…

Lesen

Omer Klein: Sleepwalkers – Album Review

Omer Klein: Sleepwalkers – Album Review

Luzides Träumen mit Pianist Omer Klein Das Schlafwandeln ist eine Krankheit unserer Zeit. Zumindest sieht das Omer Klein so. Denn der israelische Ausnahmepianist bezeichnet mit dem Begriff „Sleepwalker“ die zahlreichen Passanten, die mit dem Smartphone vor dem Gesicht durch die Straßen taumeln. Mit dieser Erklärung zeigt sich Klein einmal mehr als wacher Geist, der das Hier und Jetzt seiner Umgebung aufnimmt und kritisch hinterfragt, verarbeitet und zur Diskussion stellt. Dabei hätte „Sleepwalker“ auch gut eine…

Lesen