Tocotronic live in der Hamburger Sporthalle – Konzertreview

Tocotronic live in der Hamburger Sporthalle – Konzertreview

Die Musik ist gut, aber die Location verfehlt Text von Gérard Otremba, Bilder von Stefan Malzkorn Mal wieder Tocotronic-Zeit. Bereits Ende April trat die Hamburger Kultband zur Vorstellung ihres neuen Albums im Mojo-Club auf, nun der Auftritt in der wesentlich größeren und leider auch tristeren Alsterdorfer Sporthalle. Der Charme dieses 70er-Jahre-Gebäudes tendiert gen Null und bei einem nicht ausverkauften Haus, wie beim Tocotronic-Konzert am 17.10.2015, erfasst eine Euphorie-Welle nur ganz selten den gesamten Raum. Nachdem…

Lesen

Torpus & The Art Directors live in Hamburg – Konzertreview

Torpus & The Art Directors live in Hamburg – Konzertreview

Die Festspiele der Hamburger Band Torpus & The Art Directors gehen im Gruenspan weiter, mit dem wunderprächtigen Trio Helgen als Support Text und Fotos von Gérard Otremba Zwei Bands verzücken am 23.04.2015 das Hamburger Publikum im Gruenspan. Dass Torpus & The Art Directors als Hauptact für Furore sorgen würden, war bereits im Vorfeld irgendwie klar, die Hamburger Folk-Rock-Formation wird von ihren Fans in der

Lesen

Trümmer-Sänger Paul Pötsch im Interview

Trümmer-Sänger Paul Pötsch im Interview

Paul Pötsch findet mit Trümmer die Euphorie Aufgezeichnet von Gérard Otremba   Seine Band Trümmer gehört zu den wichtigsten deutschen Newcomerbands des Jahres 2014. Gemeinsam mit Bassist Tammo Kasper und Schlagzeuger Max Fenski nahm Sänger, Gitarrist und Texter Paul Pötsch ein explosives, selbstbetiteltes Indie-Rock-Debütalbum auf, das sogar in die Album-Charts einstieg und von Pop-Polit zum Album des Jahres ausgezeichnet wurde. Die Singles „Wo ist die Euphorie?“ und „Scheinbar“ vermitteln einen guten Eindruck vom legeren und…

Lesen

Tocotronic live in Hamburg

Tocotronic live in Hamburg

Tocotronic rockt Hamburg von Gérard Otremba Keine andere deutsche Band hat es auf so elegante Art und Weise verstanden, den Indie-Rock an die Spitze der Charts zu führen wie Tocotronic. Als Nerds der sogenannten Hamburger Schule 1993 gestartet, schafften Sänger und Gitarrist Dirk von Lowtzow, Bassist Jan Müller und Schlagzeuger Arne Zank mit dem vierten Album Es ist egal, aber den Einzug in die Top-20 der deutschen Album-Charts. Unaufhaltsam ging es über K.O.O.K., Tocotronic, Pure…

Lesen

Tocotronic: Wie wir leben wollen

Tocotronic: Wie wir leben wollen

Die stilistische Vielfalt von Tocotronic von Gérard Otremba Es ist immer wieder interessant zu beobachten, wenn sich Bands im Verlauf ihrer Karriere stilistisch verändern. Auch die Hamburger Band Tocotronic hat ihre musikalischen Ursprünge um diverse Facetten erweitert und im Zuge dessen einige glanzvolle Alben abgeliefert. Vom Indie-Punk-Rock zur Nummer eins in den Charts Dem doch zumeist wüsten und ungestümen Nerd-Indie-Punk-Rock der ersten Platten „Digital ist besser“, „Nach der verlorenen Zeit“ und „Wir kommen uns zu…

Lesen
1 2 3