Françoise Giroud: Ich bin eine freie Frau

Françoise Giroud: Ich bin eine freie Frau

Brillanter autobiographischer Text der französischen Journalistin aus dem Jahre 1960 von Gérard Otremba „Ich bin eine freie Frau. Eine glückliche Frau war ich auch, vermag es also zu sein – was gibt es Selteneres auf der Welt?“ Mit diesen starken Worten beginnt der Text Ich bin eine freie Frau von Françoise Giroud, ein autobiographischer Text aus dem Jahre 1960, den die bekannte französische Journalistin in den Wochen ihrer Erholungsphase nach einem Selbstmordversuch verfasste. Damals von…

Lesen

Philipp Krohn und Ole Löding: Sound Of The Cities – Eine popmusikalische Entdeckungsreise

Philipp Krohn und Ole Löding: Sound Of The Cities – Eine popmusikalische Entdeckungsreise

Ein informatives und vergnügliches Buch für Musikliebhaber von Gérard Otremba Die Journalisten Philipp Krohn und Ole Löding sind seit ihren frühen Teenegerjahren Musikfans. Wahrscheinlich kann man sie auch als Nerds und vielleicht auch als Freaks bezeichnen. Doch, doch. Wer seine Plattensammlung „zumindest zeitweise nach Orten“ sortiert, ist ein Musik-Freak. Wohl auch nötig, um sich auf den Weg zu machen und den Klang der Städte zu erkunden und der Frage nachzugehen, wie Städte die Entstehung von…

Lesen

Die Philosophie des Laufens – Sachbuch

Die Philosophie des Laufens – Sachbuch

Über die geistigen und körperlichen Aspekte des Laufens von Gérard Otremba „Wir laufen, deshalb denken wir“, heißt es zusammengefasst im Vorwort des langjährigen Chefredakteurs der Zeitschrift Runner’s World und ehemaligen Gewinners des Boston-Marathons Amby Burfoot zur im mairisch Verlag erschienenen Anthologie Die Philosophie des Laufens. Was so einfach klingt, entpuppt sich in Wahrheit als eine mannigfaltige Herangehensweise an das Laufen, ob aus philosophischer oder sportlicher Sicht. Der Faszination des Laufens, immer noch Volkssport Nummer 1,…

Lesen

James A. Mitchell: Das Walross und die Elefanten – John Lennons revolutionäre Jahre

James A. Mitchell: Das Walross und die Elefanten – John Lennons revolutionäre Jahre

Über John Lennons politisch-künstlerisches Wirken in den USA von Gérard Otremba Die revolutionären Jahre John Lennons waren eine kurze Episode im zu kurzen Leben des einstigen Beatles-Frontmannes. Die Love & Peace-Hippie-Phase noch ein- und ausatmend, zogen John Lennon und Yoko Ono 1971 von Großbritannien nach New York. Obwohl das Buch mit der endgültigen Einbürgerung Lennons 1976 endet, ist dessen revolutionäre Zeit im Prinzip ab Oktober 1973 zu Ende, als sich John Lennon in sein sogenanntes…

Lesen

Katrin Bauerfeind: Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag – Geschichten vom schönen Scheitern

Scheitern de Luxe mit Katrin Bauerfeind von Gérard Otremba Niemand scheitert so schön wie Katrin Bauerfeind. Die aus Internet und Fernsehen bekannte Journalistin und Moderatorin beschreibt in ihrem ersten Buch Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag – Geschichten vom schönen Scheitern allseits bekannte Themen und Alltagsbegebenheiten, an denen Katrin Bauerfeind meint, gescheitert zu sein. Die gebürtige Aalenerin erzählt ihre Erlebnisse und Gedanken mit Augenzwinkern, auf wohltuend amüsante Art, witzig und (selbst)ironisch. In 45…

Lesen
1 2