Raf Rundell: The Adventures Of Selfie Boy Pt. 1 – Album Review

Raf Rundell: The Adventures Of Selfie Boy Pt. 1 – Album Review

Ein sonderbares, mutiges und liebenswertes Album Er ist die stille Hälfte des Disco-Duos „The 2 Bears“. Während sein Kollege Joe Goddard das Lampenlicht schon von seiner Stammband Hot Chip kennt, ist Raf Rundell bislang weniger in Erscheinung getreten. Das dürfte sich bald ändern. „The Adventures Of Selfie Boy Pt. 1“ ist ein heißer Anwärter auf die aufregendste elektronische Dance-Platte des Jahres geworden. Das Geheimrezept: farbenfrohe Melodien, vogelfreie Arrangements und funky Basslines. Seine Kompositionen vereinen Elemente…

Lesen

The Wave Pictures: Bamboo Diner In The Rain – Album Review

The Wave Pictures: Bamboo Diner In The Rain – Album Review

Wieder mal ein überragendes Album des englischen Garagen-Rock-Trios von Gérard Otremba Das englische Trio The Wave Pictures wird nicht müde. Sänger und Gitarrist David Tattersall, Bassist Franic Rozycki und Schlagzeuger Jonny Helm sind nach dem meisterlichen Doppel-Album City Forgiveness von 2013 und dem ebenfalls sehr feinen, 2015 veröffentlichten “Great Big Flamingo Burning Moon” dieses Jahr schon wieder am Start. Das neue Album Bamboo Diner In The Rain hat natürlich wieder alles, was ein grandioses Rock-Album…

Lesen

Hooton Tennis Club: Big Box Of Chocolates – Album Review

Hooton Tennis Club: Big Box Of Chocolates – Album Review

Eine große Packung merci von Sebastian Meißner Ihr Debüt „Highest Point In Cliff Town“ hat nicht nur in UK für Aufsehen gesorgt. Auch hierzulande haben die vier Jungspunde mit ihrem melodiösen Gitarren-Pop auf Anhieb viele Freunde gewonnen. Für das schwierige zweite Album hat sich das Quartett erstaunlich wenig Zeit gelassen. War offensichtlich auch nicht nötig. Die zwölf Songs auf „Big Box Of Chocolates“ wirken unverkrampft und spielfreudig – und sind ein deutlicher Schritt nach vorne….

Lesen

Archive: The False Foundation – Album Review

Archive: The False Foundation – Album Review

Die Reise der Sinne Archive haben in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie das Überschreiten von Genregrenzen perfekt beherrschen, auf der Bühne brillieren und hypnotische Songs von epischer Länge komponieren können. „The False Foundation“ markiert laut Gründungsmitglied Darius Keeler jedoch einen Meilenstein in der Geschichte des kreativen Kollektivs, auf den er besonders stolz sei. Umso größer dürften die Erwartungen an ihr zehntes, selbstproduziertes Studioalbum sein. Und diese werden keineswegs enttäuscht. Archive bewegen sich auf „The…

Lesen

37 Adventures Presents: Odd Numbers Volume 1 – Album Review

37 Adventures Presents: Odd Numbers Volume 1 – Album Review

Die Goldsucher von Sebastian Meißner Aus London weht immer frischer Wind. Die Metropole ist bekannt für ihren kreativen Sound, für die ständige Suche nach neuen Sounds und Trends. Das Indie-Label 37 Adventures gibt jungen Musikern aus aller Welt seit nunmehr drei Jahren eine Plattform. Mit viel Leidenschaft und Wagemut haben sie in ihrer kurzen Geschichte bereits einen beeindruckenden Katalog erarbeitet. Mit “37 Adventures Presents: Odd Numbers Volume 1” erschien nun eine erste Compilation des Labels,…

Lesen

Minor Victories: Minor Victories – Album Review

Minor Victories: Minor Victories – Album Review

Ein Debüt, das Lust auf ein zweites Album macht von Gérard Otremba Schnell ist man mit Begriffen wie „Supergroup“ bei der Hand, wenn sich einzelne Mitglieder bestehender und halbwegs zu Ruhm gelangter Bands für ein Album zusammenschließen. Und so machte dieses Wort auch unweigerlich die Runde bei Minor Victories, besteht die Band doch aus Slowdive-Sängerin Rachel Goswell, Mogwai-Gitarrist Stuart Braithwaite, Editors-Gitarrist Justin Lockey und dessen Bruder James Lockey am Bass. Da kann man als Freund…

Lesen

Mogwai: Atomic – Album Review

Mogwai: Atomic – Album Review

Kino für die Ohren von Sebastian Meißner „Ether“ verkündet nichts Gutes: Auf eine verspielte Synthiefigur legen Mogwai den majestätischen Klang von Hörnern und bleischwere Drums. Der Opener ihres neuen Albums ist Vorbote für die bislang düsterste Veröffentlichung in der Diskographie der Schotten. Der Grund: „Atomic“ ist der Soundtrack zum Film „Storyville: Atomic – Living In Dread And Promise“, der Archivaufnahmen über das nukleare Zeitalter zeigt. Hiroshima, der Kalte Krieges, Fukushima: Der Film ist nichts für…

Lesen

Sarah and Julian: Birthmarks – Album Review

Sarah and Julian: Birthmarks – Album Review

Liebreizender Indie-Folk-Pop des Hamburger Geschwisterpaars von Gérard Otremba Sarah und Julian machen einfach herzliche Musik. Das in Hamburg wohnhafte Geschwister-Paar wandelt auf ihrem Debütalbum Birthmarks zwischen traumhaft intimen Folk und sanft arrangiertem Indie-Pop. Sarah und Julian haben lange mit der Veröffentlichung von Birthmarks gewartet. Bereits Anfang 2014 war das Album nach den Aufnahmen in Wien schon abgemischt und gemastert, und ein Label war ebenfalls gefunden. Allein, die beiden waren mit dem Resultat noch nicht zufrieden,…

Lesen

Palehound: Dry Food – Album Review

Palehound: Dry Food – Album Review

Der Hoffnungsschimmer von Sebastian Meißner Es braucht nicht immer große Songs. Manchmal ist es die Haltung, die überzeugt. Die 21-jährige Ellen Kempner aus Boston ist ein wunderbares Beispiel dafür. Unter dem Namen Palehound veröffentlichte sie bereits 2013 die vielversprechende EP „Bent Nail“. Und nun also der erste Longplayer. Dry Food ist keine Sensation, aber ein heller Hoffnungsschimmer am Indie-Himmel. Auf acht Songs spannt sie einen weiten Bogen von eingängigem Gitarren-Pop („Molly“, „Sea Konk“) über 70s-Yachtrock…

Lesen

M. Ward: More Rain – Album Review

M. Ward: More Rain – Album Review

Vier Jahre nach A Wasteland Companion wieder ein Solo-Album des amerikanischen Songwriters M. Ward von Gérard Otremba Einigen wird M. Ward als Teil des Duos She & Him bekannt sein, wo der 1974 in Kalifornien geborene Matt Ward zusammen mit der Schauspielerin Zooey Deschanel zwischen Folk, Pop und Country wandelt und sich zumindest in den USA vordere LP-Charts-Platzierungen erspielt hat. Auch seine Kollaboration mit Conor Oberst, Mike Mogis und Jim James bei Monsters Of Folk…

Lesen
1 2 3 4 6