Lorde: Melodrama – Album Review

Lorde: Melodrama – Album Review

  Melodrama ist für Lorde der zweite Schritt auf dem Weg zum Superstar Die Musikwelt spielte für einen Moment verrückt. Alles drehte sich plötzlich um Lorde. Als ihr Megahit „Royals“ im Sommer 2013 erschien, war Lorde noch keine 17 Jahre jung und alle lagen ihr zu Füßen. Der nun leider bereits verstorbene Meister David Bowie versprach ihr eine große Zukunft, das Debütalbum Pure Heroine landete auf vorderen Plätzen der Charts zwischen UK und USA, in…

Lesen

Aldous Harding: Party – Album Review

Aldous Harding: Party – Album Review

Erste Singer-Songwriter-Liga Ganz zum Schluss, nachdem bereits über 30 intensive Minuten hinter einem liegen, erreicht der emotionale Frontalangriff von Aldous Harding auf Party mit dem Song „Swell Does The Skull“ seinen letzten, absoluten Höhepunkt. Eine sanft gezupfte Gitarre, ein minimalistisches Pianospiel und Aldous Hardings andächtige Stimme, die mit der von Mike Hadreas, besser bekannt als Perfect Genius, in Dialog tritt und fertig ist eins der staunenswertesten Beiträge des Indie-Folk-Genres. Die spärliche Instrumentierung, die wir vom…

Lesen

Fazerdaze: Morningside – Album Review

Fazerdaze: Morningside – Album Review

Wohltuender Indie-, Dream- und Shoegaze-Pop aus Neuseeland Fazerdaze ist ein von Amelia Murray erfundenes Wort, mit dem sie neuseeländische Songwriterin ihr musikalisches alter Ego bezeichnet. Als DIY-Projekt unter Homerecordingverhältnissen angefangen, ist Fazerdaze mittlerweile zu einer Band in Quartettgröße angewachsen. Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Synthesizer jongliert Fazerdaze auf Morningside traumwandlerisch sicher zwischen Sixties-, Indie-, Dream- und sanftem Shoegaze-Pop. Nachdem Amelia Murray nach Auckland gezogen ist und dort während ihres Musikstudiums zunächst an Selbstvertrauen verloren habe,…

Lesen

Song des Tages: Little Uneasy von Fazerdaze

Song des Tages: Little Uneasy von Fazerdaze

  Es ist ein unglaublich lässiges Video, das die neuseeländische Band Fazerdaze für den nicht minder legeren Indie-Pop-Song “Little Uneasy” gedreht hat. Die Fazerdaze-Songwriterin Amelia Murray wird beim Skateboardfahren gefilmt. So schlicht und doch so cool. Dazu ein zwischen Mazzy Star und The Sundays changierender, melancholischer Gitarren-Indie-Pop-Song, der zum Träumen einlädt. Am 05.05. gibt es die Musik von Fazerdaze mit Morningside dann via Grönland Records auch auf (Debüt)Albumlänge zu hören. Viel Vergnügen mit dem heutigen…

Lesen

Song des Tages: Precipice von Sun And The Wolf

Song des Tages: Precipice von Sun And The Wolf

  Von Neuseeland nach Berlin verlegte die Psychedelic-Rock-Band Sun And The Wolf vor einigen Jahren ihren Wohnsitz. “Precipice”, der heutige Song des Tages bei Sounds & Books, ist die erste Single aus dem 2017 bei Duchess Box Records erscheinenden Album Jungle Juice. Viel Vergnügen mit dem  groovy Psychedelic-Trance-Trip von Sun And The Wolf, viel Vergnügen mit “Precipice” (Beitragsbild:Pressefoto). Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren

Lesen

Song des Tages: The Equator von Brooke Fraser

Song des Tages: The Equator von Brooke Fraser

  Im April hat die neuseeländische Songwriterin Brooke Fraser ihr neues Album Brutal Romantic veröffentlicht. Als Zugabe gibt es jetzt noch vier Songs oben drauf. Einer davon heißt “The Equator” und ist der heutige Song des Tages. Viel Spaß mit dem entrückten Electro-Folk-Pop von Brooke Fraser, viel Spaß mit “The Equator” (Beitragsbild: Patrick Fraser). Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren  

Lesen

Song des Tages: Back Into It von Graham Candy

Song des Tages: Back Into It von Graham Candy

  Aus dem am kommenden Freitag, 06.05., erscheinenden Debütalbum Plan A des neuseeländischen Musikers Graham Candy hören wir den heutigen Song des Tages, “Back Into It”. Viel Spaß mit dem pulsierenden Groove von “Back Into It”, viel Spaß mit Graham Candy (Beitragsbild: Michèl Passin).   Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren

Lesen

Aldous Harding: Aldous Harding – Album Review

Aldous Harding: Aldous Harding – Album Review

Begnadete, schaurige Folk-Songs der neuseeländischen Sängerin von Gérard Otremba Aldous Harding stammt aus dem kleinen Küstenstädtchen Lyttelton, nur wenige Kilometer von Christchurch auf der südlichen Insel Neuseelands gelegen. Auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum verzaubert die Sängerin mit neun ähnlich intensiven Folk-Songs, wie es ihre Landsfrau Hollie Fullbrook alias Tiny Ruins auf Brightly Painted One bereits tat. Neun berührende Songs, mit verhaltener, sparsamer Instrumentierung in Szene gesetzt, fragil und von unermesslicher Anmut. Man sitzt fast in Schockstarre,…

Lesen

Marlon Williams: Marlon Williams – Album Review

Marlon Williams: Marlon Williams – Album Review

Ein berührendes Americana-Debütalbum des 25-jährigen Neuseeländers von Gérard Otremba Der neuseeländische Songwriter Marlon Williams sammelte erste musikalische Erfahrungen als Junge im Kirchenchor, bevor ihn sein Vater, ein Maori-Punk-Sänger, mit der Country-Musik vertraut machte. Eine in der Vorstellung superbe Kombination. In seinem Heimatland ist Marlon Williams längst kein unbekannter mehr, er war bereits für fünf New Zealand Music Awards nominiert, von denen er den Best Male Solo Artist sowie den Breakthrough Artist Of The Year gewonnen…

Lesen

Tiny Ruins: Brightly Painted One – Album Review

Berührend intimer Folk aus Neuseeland von Gérard Otremba Ach, was wird mir das Herz so schwer. Folkmusik lebt. Wo früher Joni Mitchell innere Befindlichkeiten auslotete, so sind es heute Musikerinnen wie die Engländerin Laura Marling, die Amerikanerin Marissa Nadler oder die Neuseeländerin Hollie Fullbrook, die die Folkmusik auf wunderbare Weise in die Gegenwart führen. Hollie Fullbrook ist die Stimme hinter Tiny Ruins und

Lesen
1 2 3