Eels: The Deconstruction – Album Review

Eels: The Deconstruction – Album Review

Keine Antworten auf die Weltlage, aber viel Trost mit neuen Eels-Songs Es sind auch schon wieder vier Jahre ins Land gegangen, seit mit “The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett“ das letzte Eels-Album das Licht der Welt erblickte. Mit The Deconstruction ist der ewig gequälte E also zurück, der seit über 20 Jahren mit etlichen privaten Schicksalsschlägen zu kämpfen hat und an der Schlechtigkeit der Welt leidet. Seine Platten sind dementsprechend immer auch Therapie-Zeugnisse, aber…

Lesen

Eels live in Hamburg – Konzertreview

Eels live in Hamburg – Konzertreview

Die zarteste Versuchung seit es die Eels gibt von Gérard Otremba (Beitragsfoto von Piper Ferguson) Die Wandlungsfähigkeit des Mark Oliver Everett, oder einfach nur E, erstaunt immer wieder. Auf der letzten Tour noch mit wüst-explosivem Blues-Rock unterwegs, reduziert der Mastermind der Eels die Arrangements seiner Songs beim Auftritt am 22. 07. 2014 in der Hamburger Laeiszhalle auf ein Minimum. Es war jedoch auch kaum anders zu erwarten, zeigen sich die Eels auf dem letzten Album…

Lesen

Eels: The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett – Album Review

Die intimen, traurigen und erhabenen Momente des Mark Oliver Everett von Gérard Otremba Die Qualen des Mark Oliver Everett, alias E, gehen in die nächste Runde. Mit The Cautionary Tales Of Mark Oliver Everett, seiner nunmehr elften Platte mit Eels seit dem Debütalbum Beautiful Freak von 1996, legt der kauzige Amerikaner sein wohl ruhigstes und intimstes Werk vor. Zu einer Nabelschau seiner Gedanken- und Gefühlswelt werden selbstverständlich auch Everetts dreizehn neue Songs. Wer will es…

Lesen