Soul Sister Dance Revolution: Playground Kids – Album Review

Soul Sister Dance Revolution: Playground Kids – Album Review

Euphorischer Indie-Alternative-Mix der holländischen Band Soul Sister Dance Revolution von Gérard Otremba Die Band lügt. Der letzte Track auf Playground Kids, dem Debütalbum der holländischen Formation Soul Sister Dance Revolution, heißt „I Hate Rock & Roll“ und kann nur selbstironisch gemeint sein, denn die 2009 in Den Haag gegründete Gruppe badet auf Playground Kids nur so

Lesen

Szczepan Twardoch: Morphin

Szczepan Twardoch: Morphin

Ein rauschhafter, nervenaufreibender und irrsinnig gut erzählter Roman von Gérard Otremba „Schwere Kost“, urteilte Vitali Klitschko in einer Werbung über Leo Tolstoi. Leicht hat es der polnische Autor Szczepan Twardoch dem Leser auch nicht gemacht. Sein Opus Magnum Morphin ist ein auf knapp 600 Seiten ausgelegtes, faszinierendes und doch immer wieder verstörendes und durchaus auch schwer zugängliches Werk. Die Geschichte des 30-jährigen Konstanty Willemann ist im „vergewaltigten“ Warschau des Jahres 1939 angesiedelt. Willemann, ein Bonvivant,…

Lesen

Arne Dahl: Neid

Neuer, großartiger Thriller des schwedischen Autors Arne Dahl von Gérard Otremba „Krieg, Gewalt und Verbrechen sind und bleiben die besten Geschäftsideen in dieser Welt“, sagt Paul Hjelm, der Chef der Opcop-Gruppe in Arne Dahls neuem Thriller Neid, bereits ein Jahr nach Zorn, wie üblich im Piper Verlag, erschienen. Es ist einerseits zwar ein zynischer Satz, andererseits von Hjelm gar nicht wirklich so gemeint, denn am Wahrheitsgehalt

Lesen

Blood Red Shoes: Blood Red Shoes – Album Review

Mal wieder gewaltige Gitarrenriffs des britischen Duos von Gérard Otremba Mit dem Aufsehen erregenden Album Fire Like This setzten die Blood Red Shoes 2010 ein großes Ausrufezeichen im Gitarrenrock und ließen ihrem Debütalbum Box Of Secrets ein mehr als würdiges Zweitwerk folgen. Mit Songs wie „Don’t Ask“, „Heartsink“ oder „Light It Up“ spielten sich Sängerin und Gitarristin Laura-Mary Carter sowie Schlagzeuger und Sänger Steve Ansell in die Herzen

Lesen

Scott H. Biram: Nothin‘ But Blood – Album Review

Ein gewitztes Amalgam aus Country, Folk, Blues und Rock von Gérard Otremba Eine irre Platte. Nothin‘ But Blood, das neunte Album von Scott H. Biram, verbindet scheinbar mühelos Country, Folk, Blues, Punk, Rock und, ja, Metal. Der 39-jährige Texaner geht als One-Man-Band kompromiss- und schnörkellos ans Werk, springt behände von Stil zu Stil, kombiniert die Richtungen und das alles wirkt

Lesen

Warpaint live im Hamburger Gruenspan 2014 – Konzertreview

Warpaint live im Hamburger Gruenspan 2014 – Konzertreview

Überwältigender, atmosphärischer, experimenteller Schönklang von Warpaint von Gérard Otremba Spätestens wenn Emily Kokal bei der ersten Zugabe „Baby“ ins Mikro haucht, liegt man ihr und ihren Kolleginnen von Warpaint zu Füßen und ist den Damen hilflos ausgeliefert. Allein mit einer Gitarre mutiert die Sängerin zu einer verhuschten Indie-Ausgabe von Joni Mitchell, in der Intensität ihres Vortrages Laura Marling sehr ähnlich. Von Intensität und Spannung lebt das ganze, knapp 90 Minuten dauernde Konzert im

Lesen

Anthony McCarten: funny girl

Vorzügliche, sehr unterhaltsame Satire von Anthony McCarten von Gérard Otremba Sie ist  wirklich ein lustiges Mädchen, die Protagonistin aus funny girl, dem neuen Roman von Anthony McCarten. Azime Gevas, oder „einfach nur Azime“, wie sie sich selbst bei ihren Auftritten als Comedian auf der Bühne nennt. Azime ist 20 Jahre jung, kurdisch-muslimischer Herkunft und wohnt seit klein auf in einem heruntergekommenen Londoner Vorort, jobbt im kurz vor dem Bankrott

Lesen

New Electric Ride: Balloon Age – Album Review

New Electric Ride: Balloon Age – Album Review

Flippiger Psychedelic-Cosmic-Rock aus dem UK von Gérard Otremba England mischt zurzeit eindeutig den Rock-Pop auf. Während sich The Strypes am bluesorientierten Rock’n’Roll der Frühsechziger orientieren, vergnügen sich Temples mit dem Psychedelic-Pop-Rock aus der Mitte der goldenen Pop-Rockdekade und verzaubern den Hörer durch beatleeske Melodien und byrdshafte Harmonien. In einen ähnlichen Zaubertrank sind die vier Mitglieder der aus Sunderland stammenden und in London beheimateten Band New Electric Ride gefallen. Mit Balloon Age veröffentlicht

Lesen

Morrissey: „Your Arsenal“ – Remastered Album Review

Morrissey: „Your Arsenal“ – Remastered Album Review

Mit seinem dritten Soloalbum „Your Arsenal“ befand sich Morrissey 1992 auf einem kreativen Höhenflug von Gérard Otremba Sie hielten es nur fünf Jahre zusammen aus, prägten aber den Gitarren-Pop-Rock wie kaum eine andere Band. Sänger und Texter Morrissey und sein Gitarrist Johnny Marr rauften sich zwischen 1982-87 mit ihrer Band The Smiths zu vier geschliffenen Langspielplatten und unzähligen Singles zusammen, bevor Marr die Band verließ und eine Lücke riss, die

Lesen

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

Atemberaubender Gitarren-Wall-Of-Sound aus Frankreich von Gérard Otremba Eine interessante Namenswahl der jungen Band aus Nancy in Frankreich. The Great Artiste war ein Boing-B29-Bomber, der, mit wissenschaftlichen Geräten ausgestattet, den Abwurf der Atombombe über Hiroshima begleitete. In Erinnerung an einen der schwärzesten Tage der Menschheitsgeschichte beginnt die Band um Sänger und Gitarrist Etienne Beaud, mit 26 Jahren der Bandälteste, die 2013 erschienene EP mit Alarmsirenen, Kommandos und Flugzeuglärm, bevor schneidendende und verzerrte Gitarrenriffs

Lesen
1 183 184 185 186 187 188