Lesung mit Maik Brüggemeyer in Hamburg

Lesung mit Maik Brüggemeyer in Hamburg

Rolling Stone-Redakteur Maik Brüggemeyer las, Sterne-Sänger Frank Spilker musizierte und Robert Forster schaute zu Text und Fotos von Gérard Otremba Im Rahmen des Hamburger Harbour Front Literaturfestivals las der Rolling Stone Redakteur Maik Brüggemeyer am 17.09.2015 aus seinem neuen, im Metrolit Verlag erschienenen Roman “Catfish – Ein Bob Dylan-Roman“ im Hard Rock Café an den Landungsbrücken. Als Special Guest lud sich Brüggemeyer Sterne-Sänger Frank Spilker, der sich zwar nicht als Songwriter im klassischen Sinne sieht,…

Lesen

Robert Forster: Songs To Play – Album Review

Robert Forster: Songs To Play – Album Review

Der australische Songwriter-Magier Robert Forster ist zurück von Gérard Otremba Sieben sehr lange Jahre sind seit dem letzten Album von Robert Forster, The Evangelist, vergangen. Sehr lange Jahre für alle, die die Musik der Go-Betweens in Ehren halten und seit dem immer noch unfassbaren Tod von Grant McLennan im Jahre 2006 auf neue gemeinsame Songs der beiden australischen Feingeister verzichten müssen. In drei Songs von The Evangelist war Grant McLennan noch involviert, ein kleiner nicht…

Lesen

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

The Great Artiste: At The Bridge Of Dawn – EP Review

Atemberaubender Gitarren-Wall-Of-Sound aus Frankreich von Gérard Otremba Eine interessante Namenswahl der jungen Band aus Nancy in Frankreich. The Great Artiste war ein Boing-B29-Bomber, der, mit wissenschaftlichen Geräten ausgestattet, den Abwurf der Atombombe über Hiroshima begleitete. In Erinnerung an einen der schwärzesten Tage der Menschheitsgeschichte beginnt die Band um Sänger und Gitarrist Etienne Beaud, mit 26 Jahren der Bandälteste, die 2013 erschienene EP mit Alarmsirenen, Kommandos und Flugzeuglärm, bevor schneidendende und verzerrte Gitarrenriffs

Lesen

The Wave Pictures: City Forgiveness

Großartiger Indie-Rock zwischen Jonathan Richman, The Velvet Underground und The Go-Betweens von Gérard Otremba Ein Album-Titel fast wie von Tindersticks. Mit den edlen und meist so schwermütigen Platten der englischen Chef-Melancholiker hat City Forgiveness jedoch nicht sehr viel zu tun. Zwar ebenfalls aus England stammend, orientieren sich The Wave Pictures deutlich mehr am unfertigen Indie-Rock, der häufig an Jonathan Richman und dessen Modern Lovers erinnert. Auf einer ausgiebigen USA-Tour sammelte Sänger, Texter und Gitarrist Dave…

Lesen