Georg M. Oswald: Vorleben – Roman

Georg M. Oswald: Vorleben – Roman

Ohne Präteritum kein Präsens – oder, anders formuliert: Niemand, der kein „Vorleben“ hat. Und manchmal belastet das, oder auch nur die Spekulation darüber, die Gegenwart mehr, als für eine Zukunft gut sein kann. Mag die Bedienung in der mit Abstand weltbesten Lieblingsbäckerei auch noch so dufte sein, spielt deren Vergangenheit für die Kundschaft in der Regel doch keine oder allenfalls eine untergeordnete Rolle. Sieht in einer Partnerschaft natürlich anders aus. Dort spielt das Vorleben aller…

Lesen

Georg M. Oswald: Alle, die du liebst – Roman

Georg M. Oswald: Alle, die du liebst – Roman

  Ein wendungsreicher Vater-Sohn-Konflikt   Der Anwalt Hartmut Wilke ist ein Vorzeigekarrierist. Erfolgreiches Studium, Teilhaber einer Kanzlei, Ehefrau, drei Kinder, die ein oder andere Million auf dem Konto und seine wesentlich jüngere Assistentin als Geliebte. Mit Anfang fünfzig ist Wilke ein gemachter Mann, doch sein Kartenhaus bricht jäh zusammen. Er beichtet seiner Frau das Verhältnis, es folgt eine für Wilke teure Scheidung und weil seine Anwaltskanzlei auf einem zwielichtigen und am Rande der Legalität gebauten…

Lesen