Mareike Fallwickl im Interview

Mareike Fallwickl im Interview

Die Autorin Mareike Fallwickl über ihren neuen Roman „Das Licht ist hier viel heller“, über das Leben und über Musik & Bücher Gerade mal anderthalb Jahre nach ihrem gefeierten Debüt „Dunkelgrün fast schwarz“ legt Mareike Fallwickl literarisch nach. „Das Licht ist hier viel heller“, so der weniger düster klingende Titel ihres neuen, bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienenen Romans. Sounds & Books hatte hierzu und zu anderen Hierzus einige Fragen – und Mareike Fallwickl die passenden…

Lesen

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Demian Lienhard: Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat

Ein schonungsloser und doch warmherziger Debütroman von Demian Lienhard In seinem Debütroman „Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat“ geht Demian Lienhard an die Schmerzgrenze des Erträglichen. Seine Ich-Erzählerin und Hauptprotagonisten Alba geht durch die Hölle auf Erden und wir folgen ihr gebannt, irritiert, aufmerksam und fasziniert. Und das, obwohl sie sich an einigen Stellen als eine recht unzuverlässige Erzählerin erweist, Behauptungen anstellt und diese schnell wieder revidiert. So tauchen vermeintlich verstorbene…

Lesen

Mareike Fallwickl: Das Licht ist hier viel heller

Mareike Fallwickl: Das Licht ist hier viel heller

Ein thematisch vollgepackter neuer Roman von Mareike Fallwickl Gerade mal anderthalb Jahre nach ihrem gefeierten Debüt „Dunkelgrün fast schwarz“, legt Mareike Fallwickl mit „Das Licht ist hier viel heller“ literarisch nach. Wie schon im ersten Roman, spielt Hallein, der Geburtstort der österreichischen Autorin, auch im zweiten wieder eine Rolle. Dort nämlich, in der kleinen Ortschaft unweit von Salzburg, verkriecht sich Maximilian Wenger: Im Präsens zweifacher Vater, im Präteritum Bestsellerautor, Lebemann, Macher, einer der Großen, Affären…

Lesen

Nino Haratischwili: Die Katze und der General – Roman

Nino Haratischwili: Die Katze und der General – Roman

Ein überbordender und pathetischer neuer Roman von Nino Haratischwili Knapp 1300 Seiten wie noch bei ihrem letzten, mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Roman „Das achte Leben (Für Brilka)“ im Jahre 2014 sind es diesmal nicht geworden. Und doch liebt Nino Haratischwili nach wie vor das Epische, die ausufernde Erzählweise, und bietet in ihrem neuen Werk „Die Katze und der General“ mit fast 800 Seiten immer noch reichlich Lesestoff. Dass die 1983 in Georgien geborene und mittlerweile…

Lesen

Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz – Roman

Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz – Roman

Dieser Roman wirkt wie ein Schnitt in die Brust Mareike Fallwickl ist ein Phänomen. Die 1983 geborene Österreicherin ist freie Lektorin, Texterin, Kolumnistin und Schriftstellerin. Darüber hinaus nimmt sie die sozialen Medien in Dauerbeschlag und sondert Posts über Mann und Kinder via Facebook und Twitter gefühlt im Minutentakt ab. Vielleserin ist sie zusätzlich, auf ihrem Blog Bücherwurmloch rezensiert Mareike Fallwickl die mindestens neunzig bis einhundertzwanzig im Jahr gelesenen Bücher mit lässiger und spitzer Feder. Okay,…

Lesen

Julia Wolf: Walter Nowak bleibt liegen – Roman

Julia Wolf: Walter Nowak bleibt liegen – Roman

  Ein stilistisch enervierender Roman auf der Longlist Deutscher Buchpreis 2017 Da liegt er also, der 68-jährige Walter Nowak. Blutend auf den Fliesen seines Badezimmers. Zum ersten Mal ist er länger als zwei Tage von seiner zweiten, wesentlich jüngeren Frau Yvonne getrennt und schon erfährt sei Leben gravierende Erschütterungen. Täglich hält sich Walter Nowak fit und schwimmt seine 1000 Meter. Als eine jüngere Frau ihr Schwimmtalent zeigt, packt Walter Nowak der Ansporn, mithalten zu können….

Lesen

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Eine ruhige, anmutige und altersmilde Novelle von Gérard Otremba Einst besaß Reither den gleichnamigen Kleinverlag und eine angeschlossene Buchhandlung in Frankfurt. Als er merkte, „dass es allmählich mehr Schreibende als Lesende gab“, hat er seinen Job aufgegeben, sich als Rentner fernab vom Großstadtrummel in der Berge, ins Weissachtal, zurückgezogen, über Manuskripte und alte Zeiten sinnierend. Just nachdem er in seinem Appartement ein ihm unbekanntes, scheinbar titelloses, kaum fünfzig Seiten langes Büchlein entdeckt, klingelt es an…

Lesen

Sandra Weihs: Das grenzenlose Und – Roman

Sandra Weihs: Das grenzenlose Und – Roman

Harter Stoff, von Sandra Weihs perfekt in Szene gesetzt von Gérard Otremba Es ist zweifellos schwere Kost, die uns Sandra Weihs mit ihrem Debütroman vorsetzt. Im Mittelpunkt von Das grenzenlose Und steht die 18-jährige Marie, eine Borderline-Patientin, die in einer betreuten Wohngemeinschaft lebt. Von ihrer alkoholsüchtigen Mutter während ihrer Kindheit physisch und psychisch misshandelt, entwickelt Marie eine tiefste Ablehnung gegen das Leben, kommt mit der Welt nicht klar, Selbstmordversuche sind die Folge. Nirvana, die Band…

Lesen