Allah-Las: Worship The Sun – Album Review

Allah-Las: Worship The Sun – Album Review

California Dreamin‘ von Gérard Otremba Worship The Sun ist das zweite Album der im kalifornischen Los Angeles beheimateten Band Allah-Las und es erfüllt alle Erwartungen, die man an eine amerikanische West-Coast-Band nur so stellen kann. Die insgesamt 14 Songs auf Worship The Sun könnten allesamt auf jeder „Flower-Power“-Compilation auftauchen, so sehr dringen

Lesen

Grant Nicholas: Yorktown Heights – Album Review

Folk-Rock-Solo-Debüt des Feeder-Frontmannes mit einigen Highlights von Gérard Otremba Neue Töne von Grant Nicholas. Mit seiner Band Feeder wütete der gebürtige Waliser in den letzten zwei Jahrzehnten ausgiebig im Alternative Rock und feierte in den englischen Charts beachtliche Erfolge. Die elf mit Feeder veröffentlichten Alben haben sich insgesamt über

Lesen

Crosby, Stills, Nash & Young: CSNY 1974 – Album Review

Wunderbare CD-Box zur Crosby, Stills, Nash & Young-Tour von 1974 von Gérard Otremba Welch ein wunderschönes Schmuckstück! Die 3 CD/1 DVD-Box CSNY 1974 ist ein perfektes Geschenk für alle Musikliebhaber, für Fans von Crosby, Stills, Nash & Young ein unbedingtes Muss. Allein das 188-seitige Booklet ist die Anschaffung wert. Zahlreiche großartige Fotos zeugen vom Superstar-Status und der Gigantomanie der Tour CSNY-Tour von 1974. Ein ausführlicher Essay von Pete Long, Reviews zu einzelnen Konzerten sowie

Lesen

Graham Nash: Wild Tales – Ein Rock’n’Roll-Leben

Graham Nash: Wild Tales – Ein Rock’n’Roll-Leben

Ein Folk-Rock-Musketier erinnert sich von Gérard Otremba Diese Engländer und ihre Queen. Sogar der längst mit einem amerikanischen Pass ausgestattete Graham Nash macht den stolzen Diener, um sich als Officer of the Order of the British Empire ehren zu lassen. Das war im Jahre 2010, Graham Nash damals 68 Jahre alt und seine musikalischen Verdienste als Mitglied von Crosby, Stills, Nash & Young lassen die englische Herkunft des

Lesen

Ha Ha Tonka live in Hamburg – Konzertreview

Ha Ha Tonka live in Hamburg – Konzertreview

Indie-Americana-Rock’n’Roll aus Missouri von Gérard Otremba Da hat sich die amerikanische Band Ha Ha Tonka den bis dato wärmsten Tag des Jahres in Hamburg ausgesucht, um dann ausgerechnet auch noch in der gemütlichen, aber kleinen Astra-Stube zu spielen. Das Quartett aus Missouri mag die Temperaturen aus heimatlichen Gefilden kennen, im geschlossenen Raum mit Zigarettenqualm an der Sternbrücke mussten Ha Ha Tonka auch nach 22 Uhr noch ein paar Grad mehr einstecken als bei den im…

Lesen

Led Zeppelin: I, II und III – Remastered Album Review

Led Zeppelin: I, II und III – Remastered Album Review

Die ersten drei Led Zeppelin-Alben neu remastered, samt Bonus-CDs von Gérard Otremba Bereits die Veröffentlichung von Celebration Day 2012 war ein großes Fest für alle Led Zeppelin- und Rockfreunde. Gefeiert wird nun weiter, denn die ersten drei Alben der englischen Heavy-Rock-Pioniere sind nun als Remastered Versionen mit Bonus-CDs erschienen. Wie sagte jemand im Bekanntenkreis mal so treffend: „Die Beatles, das ist Petting, die Stones, das ist Sex und Led Zeppelin, das ist

Lesen

Jonathan Wilson live in Hamburg – Konzertreview

Jonathan Wilson live in Hamburg – Konzertreview

Genuines Konzert mit großartigen Songs von Jonathan Wilson von Gérard Otremba Im Vorprogramm von Jonathan Wilson tritt am 07. April 2014 im Hamburger Uebel & Gefährlich zunächst John Lennon McCullagh auf. Der Teenager aus dem englischen Doncaster spielt die Mundharmonika wie der junge Bob Dylan und singt wie der jüngere Bruder von Jake Bugg. Interessante Talente wachsen im UK auf, denn auch das Quartett Syd Arthur stammt aus England und stimmt das Publikum mit einigen…

Lesen
1 10 11 12 13 14