Interview mit dem Bestsellerautor und Element Of Crime-Sänger Sven Regener

Interview mit dem Bestsellerautor und Element Of Crime-Sänger Sven Regener

  Sven Regener im Gespräch mit Sounds & Books über seine Romanfiguren, den Deutschen Buchpreis und ein neues Album von Element Of Crime Mit seiner Band Element Of Crime macht Sven Regner seit über 30 Jahren Musik. Als Schriftsteller trat er erstmals 2001 ins Rampenlicht, als sein vielbeachteter Debütroman Herr Lehmann erschien, dem mit Neue Vahr Süd und Der kleine Bruder zwei weitere Lehmann-Romane folgten. Mit seinem neuen, im August veröffentlichten und bei Sounds &…

Lesen

Sven Regener: Wiener Straße – Roman

Sven Regener: Wiener Straße – Roman

  Sven Regener und sein Kreuzberg von 1980 Frank Lehmann ist wieder da. Zwar nicht mehr als zentraler Mittelpunkt, doch knüpft Sven Regener in seinem neuen Roman Wiener Straße direkt an den Abschluss seiner Herr Lehmann-Trilogie an, die 2008 mit dem Band Der kleine Bruder endete. War jedoch das zeitliche Mittelteil zwischen Neue Vahr Süd und Herr Lehmann das schwächste der Reihe – allerdings lag die Messlatte aufgrund Regeners Vorlagen extrem hoch – brilliert der…

Lesen

Max Richard Leßmann: Liebe in Zeiten der Follower – Album Review

Max Richard Leßmann: Liebe in Zeiten der Follower – Album Review

  Eine Glanztat in der deutschsprachigen Popmusik Vom Indie-Rock seiner Band Vierkanttretlager ist auf Max Richard Leßmanns Debütalbum nichts zu hören. Auf Liebe in Zeiten der Follower, allein der Titel hat eine Spitzenposition in den Charts verdient, wendet sich der 25-jährige Sänger und Songwriter dem ganz großen Pop zu. Eine zeitlose Popmusik, die zwischen Swing, Chanson und Big Band changiert. Popmusik, die sich vor den Beatles verneigt und die Burt Bacharach und Scott Walker liebt….

Lesen

Chaplin: Wenn uns morgen keiner weckt – Albumreview

Chaplin: Wenn uns morgen keiner weckt – Albumreview

Die Berliner Band Chaplin und der wegweisende Schritt mit Album zwei Sie wussten bereits vor zwei Jahren mit dem Debütalbum „Im Taxi hinter der Tram“ die Lücke zwischen Gisbert zu Knyphausen und Element Of Crime zu füllen. Das Berliner Quintett Chaplin überzeugte auf Anhieb mit seinem lakonisch-melancholischen Songwriter-Pop-Rock und dass jetzt Element Of Crime-Gitarrist Jakob Ilja das zweite Album von Dominic Hoffmann (Gesang, Gitarre), Mike Knorpp (Gitarre), Jonathan Klein (Piano, Orgel), Hans Kämmerer (Bass) und…

Lesen

OVE: Ich will mir nicht so sicher sein – Album Review

OVE: Ich will mir nicht so sicher sein – Album Review

Geistreiche Texte und analoger Indie-Folk-Rock aus Hamburg von Gérard Otremba „Was dem Rücken gut tut, tut der Liebe gut“. Mit dieser Zeile beginnt das Album Ich will mir nicht so sicher sein von OVE. Und man ahnt schon, wer ein Album mit solch subtil-ironischem Unterton eröffnet, verspricht viel. Benannt ist die Band nach Sänger und Gitarrist Ove Thomsen, der bereits als Ove & Die Spielfiguren in Erscheinung trat und den man als Mitglied der Hamburger…

Lesen

Element Of Crime live im Hamburger Stadtpark 2016

Element Of Crime live im Hamburger Stadtpark 2016

Viel Romantik sowie witzige Ansagen von Sven Regener beim Element Of Crime-Konzert in Hamburg Text und Fotos von Gérard Otremba „Romantik!“, möchte man Sven Regener zurufen. Irgendwie hat der charismatische Sänger von Element Of Crime diesen über Jahre kultivierten Erkennungsschrei vergessen. Dabei war es doch wieder so schön romantisch beim Element Of Crime-Konzert am 15.07.2016 im Hamburger Stadtpark, obwohl kein einziger Song des Romantik-Albums aus dem Jahre 2001 auf der Setlist steht. Nur selten verlässt…

Lesen

Hamburger Stadtpark Open Air-Konzerte 2016

Hamburger Stadtpark Open Air-Konzerte 2016

Die Open Air-Saison 2016 im Hamburger Stadtpark ist eröffnet von Gérard Otremba (Beitragsbild: Isabel Schiffler) Mit dem obligatorischen Eröffnungskonzert von Lotto King Karl hat am Freitag die diesjährige Open Air-Saison im Hamburger Stadtpark begonnen. Bis Ende September treten im lauschigen Rund der Freilichtbühne Künstler und Bands diverser Stilrichtungen auf. Bereits am Freitag, 27.05. geht es mit dem Soul-Jazz von Gregory Porter weiter, bevor die Tedeschi Trucks Band am Sonntag, 05.06. jede Menge Blues und Rock…

Lesen

Isolation Berlin live in Hamburg – Konzertreview

Isolation Berlin live in Hamburg – Konzertreview

Berlins Underground schlägt zurück Text und Fotos von Gérard Otremba So schnell ändern sich die Zeiten. Beim Reeperbahnfestival im September letzten Jahres spielte Isolation Berlin noch vor einer reichlich überschaubaren Gästeschar im Grünen Jäger, am 01.04.2016 ist das Molotow ausverkauft. Das im Februar veröffentlichte und nicht nur bei Sounds & Books gefeierte Debütalbum „Und aus den Wolken tropft die Zeit“ meldet bereits seine Ansprüche, in die Top-Ten-Liste des Jahres 2016 aufgenommen zu werden, und markiert…

Lesen

Song des Tages: Vier Stunden vor Elbe 1 von Element Of Crime

Song des Tages: Vier Stunden vor Elbe 1 von Element Of Crime

  Seit dem Gespräch mit der Kollegin des Aufbau-Verlages auf der Leipziger Buchmesse, bei dem es um Bücher und Musik ging, und bei dem der Name Element Of Crime gefallen ist, lief die persönliche Musikbox mit Element-Titeln auf Hochtouren. Deshalb der heutige Song des Tages, „Vier Stunden vor Elbe 1“ von Element Of Crime (Beitragsbild: Gérard Otremba). Romantik!   Dieses Video auf YouTube ansehen

Lesen

Isolation Berlin: Und aus den Wolken tropft die Zeit – Album Review

Isolation Berlin: Und aus den Wolken tropft die Zeit – Album Review

Ein großartiges Debütalbum zwischen Element Of Crime-Melancholie und beherztem Indie-Rock von Gérard Otremba Dass Ende letzten Jahres das Stück „In manchen Nächten“ von Isolation Berlin zum Song des Tages auf Sounds & Books gekürt worden ist, war natürlich kein Zufall, sondern der Vorbote eines Debütalbums, der viel versprach und die Vorfreude auf den Longplayer anheizte. Nun, was „In manchen Nächten“ im Dezember andeutete, hält Und aus den Wolken tropft die Zeit auf ganzer Linie. „Ich…

Lesen
1 2 3 4 5