Dieter Forte: Als der Himmel noch nicht benannt war

Dieter Forte: Als der Himmel noch nicht benannt war

Ein letztes Buch von Dieter Forte Der deutsche Schriftsteller Dieter Forte verstarb am 22. April dieses Jahres. Trotz diverser Auszeichnungen für seine Werke als Dramaturg, Romancier und Gestalter von Hörspielen und Fernsehfilmen erlangte der 1935 in Düsseldorf geborene Forte nie wirklich den ihm prinzipiell zustehenden Ruhm. Sein Theaterstück „Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung in die Buchhaltung“ machte ihn in den 70er-Jahren bekannt, in den 90ern veröffentlichte Dieter Forte eine unter dem Titel…

Lesen

Leonardo Padura: Ketzer

Leonardo Padura: Ketzer

Das geniale literarische Meisterwerk von Leonardo Padura von Gérard Otremba Es gibt immer wieder zeitgenössische Romane, die aus der Vielzahl von guten bis sehr guten Büchern herausragen. Das Wahnsinnswerk Klang der Zeit des amerikanischen Autors Richard Powers ist so eins, auch die Trilogie Das Haus auf meinen Schultern von Dieter Forte hat verständlicherweise meinen literarischen Kanon im Sturm erobert. Ketzer, der neue Roman von Leonardo Padura, gehört nun ebenso in die Liste der unverzichtbaren Bücher,…

Lesen

Dieter Forte: Das Labyrinth der Welt

Zwischen Essay und Roman: Dieter Fortes neues Buch “Das Labyrinth der Welt” von Gérard Otremba Fast ein Jahrzehnt mussten wir auf ein neues Buch von Dieter Forte warten. Wer dessen Roman-Trilogie „Das Haus auf meinen Schultern“, bestehend aus „Das Muster“, „Der Junge mit den blutigen Schuhen“ und „In der Erinnerung“ sowie den 2004 veröffentlichten Roman „Auf der anderen Seite der Welt“ gelesen hat, weiß ob der sprachlichen Brillanz des

Lesen