Philipp Winkler: Hool – Roman

Philipp Winkler: Hool – Roman

Beeindruckender und intensiver Debütroman von Gérard Otremba Sie nennen es „Match“. Die Hooligans. Wenn sie sich zu einem Kampf treffen und sich die Fresse polieren. Mit so einem „Match“ beginnt Philipp Winklers Debütroman Hool. Fünfzehn Hannoveraner Hools treffen sich mit fünfzehn Kölner Kollegen in einem Waldstück in der Nähe von Olpe. Es gewinnt das Team, von dem am Ende mehr Leute aufrecht stehen können. Es geht nicht darum, den Gegner besinnungslos, oder gar tot zu…

Lesen

Michelle Steinbeck: Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch – Roman

Michelle Steinbeck: Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch – Roman

Plakative und aufgesetzte Prosa, Therapiestunde inklusive von Gérard Otremba Der Debütroman der 1990 geborenen Schweizer Autorin Michelle Steinbeck ist mindestens befremdlich und prinzipiell ein Ärgernis. In Mein Vater war ein Mann an Land und um Wasser ein Walfisch (ein Titel, fast so lang wie der mit 150 Seiten sehr kurze Roman) spielt die in Basel und Zürich lebende Steinbeck permanent mit alptraumhaften Bildern, die den Leser abschrecken und verstört zurücklassen. Die junge Loribeth macht sich…

Lesen

André Kubiczek: Skizze eines Sommers – Roman

André Kubiczek: Skizze eines Sommers – Roman

Eine meisterliche, heiter-melancholische und federleichte Komposition von Gérard Otremba Der Berliner Schriftsteller André Kubiczek, der 2002 mit Junge Talente debütierte, entführt den Leser in seinem neuen Roman Skizze eines Sommers in das Potsdam des Jahres 1985. Für den just 16 Jahre jung werdenden Ich-Erzähler René beginnen die letzten großen Sommerferien in alter Umgebung, muss er doch anschließend auf ein Internat nach Halle, um „die ‘Organisation der materiell-technischen Basis‘ zu studieren. So ähnlich jedenfalls nannte sich…

Lesen

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Eine ruhige, anmutige und altersmilde Novelle von Gérard Otremba Einst besaß Reither den gleichnamigen Kleinverlag und eine angeschlossene Buchhandlung in Frankfurt. Als er merkte, „dass es allmählich mehr Schreibende als Lesende gab“, hat er seinen Job aufgegeben, sich als Rentner fernab vom Großstadtrummel in der Berge, ins Weissachtal, zurückgezogen, über Manuskripte und alte Zeiten sinnierend. Just nachdem er in seinem Appartement ein ihm unbekanntes, scheinbar titelloses, kaum fünfzig Seiten langes Büchlein entdeckt, klingelt es an…

Lesen

Gerhard Falkner: Apollokalypse – Roman

Gerhard Falkner: Apollokalypse – Roman

Der Himmel über Berlin und der Teufel auf Erden von Gérard Otremba In der Wortschöpfung „Apollokalypse“ steckt bereits die genuine Essenz dieses Romans und mithin der dienliche Hinweis auf den Inhalt des gleichnamigen Prosadebüts des 1951 geborenen Gerhard Falkner. Das Schöne (Apollo), die Verführung (Kalypso) und die Zerstörung (Apokalypse). Drei treibende Kräfte des Lebens, von Gerhard Falkner in einer Art göttlicher Komödie mit teuflischem Beistand auf höchst raffinierte, elaborierte, aber auch vergnügliche Art und Weise…

Lesen

Die Buchpreisblogger kommentieren die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016

Die Buchpreisblogger kommentieren die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016

Gesammelt und aufgezeichnet von Gérard Otremba Gestern ward sie nun also endlich bekannt gegeben, die Longlist des Deutschen Buchpreises 2016. Jeder literaturaffine Mensch hat eine Meinung zur Longlist, wir sechs Buchpreisblogger natürlich sowieso und erst recht. In diesem Beitrag findet ihr unsere Kommentare. Was also sagst Du zur Longlist des Deutschen Buchpreises, Jacqueline Masuck von masuko13? “Auf den ersten Blick war da eine große Freude, weil ich “Widerfahrnis” entdeckt habe. Beim zweiten Blick war meine…

Lesen

Gérard bloggt über potentielle Titel der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016

Gérard bloggt über potentielle Titel der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016

Ein paar Gedanken zum Deutschen Buchpreis 2016 von Gérard Otremba Nein, eine Wunschliste soll dieser Text nicht werden. Die Jury, die den Deutschen Buchpreis 2016 kürt ist nicht für etwaige Wunscherfüllungen zusammengesetzt worden, sondern um mittels halbwegs objektiver Kriterien ein herausragendes Werk unter den für den diesjährigen Buchpreis eingereichten Romanen auszuwählen. Und im Gegensatz zu meinem offiziellen Buchpreisblogger-Kollegen Tobias Nazemi von buchrevier hoffe ich, dass die Jury-Mitglieder nicht zu sehr auf ihr Bauchgefühl vertrauen und…

Lesen

Die Buchpreisblogger: Blogger besprechen die Longlist-Titel des Deutschen Buchpreises 2016

Die Buchpreisblogger: Blogger besprechen die Longlist-Titel des Deutschen Buchpreises 2016

Sounds & Books bei den Buchpreisbloggern 2016 von Gérard Otremba Premiere für Sounds & Books. Ich gehöre in diesem Jahr zu dem illustren Kreis von sechs Bloggern, die als “Die Buchpreisblogger” die Longlist-Titel des Deutschen Buchpreises 2016 besprechen werden. Am 23.08. wird die sehnsüchtig erwartete Longlist bekanntgegeben, danach teile ich mir die Arbeit mit den Kolleginnen Jacqueline Masuck von masuko13, Sophie Weigand von Literaturen – Blog für Literatur und Buchkultur und den Kollegen Jochen Kienbaum…

Lesen

Frankfurter Buchmesse 2013

Frankfurter Buchmesse 2013

Impressionen und Gedanken zur Frankfurter Buchmesse 2013 von Gérard Otremba Küsschen links, Küsschen rechts. Umarmung hier, Umarmung dort. Händeschütteln überall. Vorbeihuschende Gesichter in immer schneller werdender Abfolge. Sehen und Gesehen werden. Willkommen im jährlichen Jahrmarkt der Eitelkeiten der Buchbranche. Das große Hallo und hast du nicht gesehen.

Lesen

Clemens Meyer: Im Stein

Clemens Meyer: Im Stein

Der ultimative Rotlichtmilieu-Roman von Clemens Meyer von Gérard Otremba Mit seinem Debutroman „Als wir träumten“ mischte Clemens Meyer 2006 die deutsche Literaturszene auf. Meyer gelang ein brillanter Wende- und Adoleszenz-Roman über eine verlorene (Ost-)Generation, die von „Mutti“ Merkel bei ihrem Drang, Kanzlerin „aller Deutschen“ sein zu wollen, wohl schlichtweg vergessen wurde. Eine desillusionierte, hoffnungslose Jugend, die dem Feiern und Randalieren im Leipzig der Nachwendezeit nicht mehr entkommt und deren Träume auf dem Polizeirevier enden.

Lesen
1 2 3 4