Le Roi Et Moi: Alles vor und nach dir

Le Roi Et Moi: Alles vor und nach dir

Indie-Pop, Soul und Chanson aus Hamburg von Le Roi Et Moi Bereits seit 2002 musizieren Sänger Christian Schneider und Bassist und Gitarrist Torsten Junge unter dem Moniker Le Roi Et Moi. Schnell machten sich die beiden mit ihren Live-Auftritten einen Namen in der Hamburger Queer-Szene und nach einer kleinen schöpferischen Pause erschien 2012 ihr Debütalbum The Stars Have Spelled Our Names Tonight. Nachdem Schneider und Junge als Singer-Songwriter-Duo angefangen hatten, erweiterten sie ihren musikalischen Horizont…

Lesen

Zaz: Effet Miroir – Albumreview

Zaz: Effet Miroir – Albumreview

Ideen- und abwechslungsreiches neues Zaz-Album Frankreichs bekanntester Musikexport meldet sich zurück. Isabelle Geffroy, alias Zaz, meldet sich mit ihrem neuen Album Effet Miroir zurück. Es ist nach ihrem selbstbetitelten Debüt von 2010 und Recto Verso von 2013 ihr drittes Studioalbum mit neuen Songs. Dazwischen lag die musikalische Verbeugung vor  „Paris“, ein Coveralbum mit Neuinterpretationen berühmter Lieder über die französische Hauptstadt. Zaz hat die Welt bereits mit ihrem ersten Hit „Je veux“ im Sturm erobert, über…

Lesen

Steiner und Madlaina: Cheers – Albumreview

Steiner und Madlaina: Cheers – Albumreview

Charmanter Folk-Pop und Chanson des Schweizer Duos Steiner und Madlaina Kennengelernt haben sich Nora Steiner und Madlaina Pollina, die Schwester von Julian Pollina, in der Musikwelt besser als Faber bekannt, auf dem Pausenhof eines Züricher Gymnasiums. Jetzt werden die beiden nicht weniger als eine große Zukunftshoffnung der Schweizer Songwriterwelt gehandelt. Nicht nur der Schweizer, sollte man hinzufügen. War ihre im Vorjahr veröffentlichte EP Sparks zumeist noch sparsam und zurückhaltend instrumentiert, wagen Steiner und Madlaina für…

Lesen

Funny van Dannen: Alles gut Motherfucker

Funny van Dannen: Alles gut Motherfucker

Neue gute Funny van Dannen-Ideen Als 2004 Funny van Dannens Geschichtenband Neues von Gott erschien, der an die Top-Ten der Spiegel-Bestsellerliste klopfte, änderte sich einiges im Leben von Funny van Dannen. Keine gemütlichen Kneipen- und Uni-Auftritte mehr, wie noch wenige Jahre zuvor, es mussten dann schon Kinosäle sein und in den Schlangen vor dem Einlass warteten Menschen, die von der Existenz van Dannens als Liedermacher gar nichts wussten und von dem Besuch einer Lesung ausgingen….

Lesen

Song des Tages: Jenny Jenny von Die Grenzgänger

Song des Tages: Jenny Jenny von Die Grenzgänger

  „Jenny Jenny“ von Die Grenzgänger heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Der Song befindet sich auf dem Album Die wilden Lieder des jungen Marx, das die Band am 27.04.2018 im Müller-Lüdenscheidt-Verlag / Broken Silence veröffentlichte. Das Bremer Quartett vertont hierauf Texte des 18-jährigen Karl Marx. „Jenny Jenny“ ist an seine Liebste Jenny von Westphalen gerichtet, ein Liebes-Poem, von den Grenzgängern stilsicher zwischen traditionellem Liedermacher-Folk und Chanson interpretieren. Viel Vergnügen mit…

Lesen

Etta Scollo: Il Passo Interiore – Album Review

Etta Scollo: Il Passo Interiore – Album Review

Poesie mit Tiefgang von Etta Scollo „Il Passo Interiore“ beginnt ganz still. Über die zart gestrichenen Saiten einer Geige und einer Bratsche singt Etta Scollo „Te Alzaste“- ein poetisches Stück Musik, das von den letzten Versen des Geistlichen Gesangs des Heiligen Johannes von Kreuz (San Juan de la Cruz) inspiriert ist. In Bildern der Natur wird dort der Liebesrausch beschrieben. Scollo hat für ihre neue Veröffentlichung gleich mehrere zeitgenössische Texte philosophischer und spiritueller Prägung aus…

Lesen

Yo La Tengo: There’s A Riot Going On – Album Review

Yo La Tengo: There’s A Riot Going On – Album Review

Mit Schönheit gegen die Wut „There‘s A Riot Goin‘ On“ – diesen Titel wählten 1971 auch Sly & The Family Stone für ihr neues Album. Es war ein wütendes Funk-Album, hochpolitisch und rau. Vertontes Anti-Establishment. Dass nun, 47 Jahre später, auch Yo La Tengo diesen Titel für ihr neues, das nunmehr 15. Album wählen, hat für Spekulationen gesorgt. Würde das Trio aus New Jersey nun ein ebenso wütendes Echo auf die politischen Entwicklungen in den…

Lesen

Isolation Berlin: Vergifte dich – Albumreview

Isolation Berlin: Vergifte dich – Albumreview

Neue Höhepunkte im Weltschmerz-Kosmos von Isolation Berlin Und aus den Wolken tropft die Zeit, das Debütalbum von Isolation Berlin schlug vor zwei Jahren mächtig ein. Bei Sounds & Books enterte das Berliner Quartett gleich zweimal die Jahrescharts. Die Platte schaffte es auf Platz acht in der Kategorie Alben des Jahres, bei den Songs des Jahres stiegen Isolation Berlin gar auf das Podest und erreichten mit dem unvergessenen „Schlachtensee“ gar den dritten Platz. Völlig verdient, war…

Lesen

Hasa-Mazzotta: Novilunio – Album Review

Hasa-Mazzotta: Novilunio – Album Review

  Ein unverhofftes Geschenk aus Klassik, Chanson und Folklore Er, Redi Hasa, ist Cellist aus Albanien. Sie, Maria Mazzotta, ist Sängerin aus dem süditalienischen Puglia. Seit 2010 musizieren sie zusammen. Wie sehr sie sich schätzen und inspirieren, betonen sie gerne in Interviews. Dann berichten sie über eine Art musikalischer Seelenverwandtschaft, gegenseitige Horizonterweiterungen und eine gemeinsame Sprache, die jenseits von Text und Musik entsteht. Eine Mischung aus Folklore, Klassik und Chanson. Genau diese kann man auf…

Lesen

Max Richard Leßmann: Liebe in Zeiten der Follower – Album Review

Max Richard Leßmann: Liebe in Zeiten der Follower – Album Review

  Eine Glanztat in der deutschsprachigen Popmusik Vom Indie-Rock seiner Band Vierkanttretlager ist auf Max Richard Leßmanns Debütalbum nichts zu hören. Auf Liebe in Zeiten der Follower, allein der Titel hat eine Spitzenposition in den Charts verdient, wendet sich der 25-jährige Sänger und Songwriter dem ganz großen Pop zu. Eine zeitlose Popmusik, die zwischen Swing, Chanson und Big Band changiert. Popmusik, die sich vor den Beatles verneigt und die Burt Bacharach und Scott Walker liebt….

Lesen
1 2 3