Juli Zeh: Neujahr – Roman

Juli Zeh: Neujahr – Roman

Ein schmaler neuer Juli Zeh-Roman, aber alles andere als ein Nebenwerk Nach den überwältigenden Romanen „Adler und Engel“, „Spieltrieb“ und „Unterleuten“, ist man schnell geneigt, Juli Zehs Bücher wie „Leere Herzen“, oder das nun vorliegende „Neujahr“ als Nebenwerk zu qualifizieren, zumal „Neujahr“ Zehs dritte Romanveröffentlichung in drei Jahren ist, und dann stellt man sich zwangsläufig die Frage, ob diese Vielschreiberei gut gehen kann. Allerdings ist es bei Juli Zeh dann entweder Jammern auf hohem Niveau…

Lesen

Benedict Wells: Die Wahrheit über das Lügen – Zehn Geschichten

Benedict Wells: Die Wahrheit über das Lügen – Zehn Geschichten

Die hohe Fabulierkunst des Benedict Wells Benedict Wells entwickelt sich sukzessive zu einem der wichtigsten zeitgenössischen Autoren der deutschsprachigen Literatur. Galt er für seine Romane Becks letzter Sommer und Spinner vor zehn Jahren noch als eines der größten literarischen Talente dieses Landes, stiegen die Ambitionen und wuchsen die Reputationen mit Fast genial und besonders seinem vor zwei Jahren veröffentlichten Roman Vom Ende der Einsamkeit, der dem 1984 in München geborenen Romancier nicht nur viele Wochen…

Lesen

Kirsten Fuchs: Signalstörung – Storys

Kirsten Fuchs: Signalstörung – Storys

Amüsante und nachdenkliche Geschichten von Kirsten Fuchs Die 1977 in Karl-Marx-Stadt geborene und in Berlin lebende Kirsten Fuchs ist auf den Lesebühnen der deutschen Hauptstadt ein gefeierter Star. Die Open Mike-Gewinnerin des Jahres 2003 hinterlässt aber auch als Schriftstellerin einen guten Eindruck und erhielt für ihren Roman „Mädchenmeute“ vor zwei Jahren den Deutschen Jugendliteraturpreis. Ihr neues Buch „Signalstörung“ versammelt neunzehn facettenreiche Geschichten von tiefer Ernsthaftigkeit mit teilweise humoristischen Unterton. Der auf Pointen basierende Bühnenton weicht…

Lesen

Elena Ferrante: Die Geschichte des verlorenen Kindes – Roman

Elena Ferrante: Die Geschichte des verlorenen Kindes – Roman

Der würdige Abschluss von Elena Ferrantes epochaler Freundschafts- und Neapel-Saga Das Ferrante-Fieber hält an. Auch der vierte und abschließende Band der „Neapolitanischen Saga“, Die Geschichte des verlorenen Kindes, stürmte in vordere Bereiche der Bestsellerliste, ein echter Verkaufs-Coup für den momentan durch die Debatte um seinen Autor Uwe Tellkamp im Fokus der medialen Welt stehenden Suhrkamp-Verlages. Elena Ferrantes Erfolg ist erklärbar, spannende und intelligente Unterhaltung bietet die italienische Schriftstellerin in allen Teilen ihrer Tetralogie, von Meine…

Lesen

Arno Geiger: Unter der Drachenwand – Roman

Arno Geiger: Unter der Drachenwand – Roman

Ein literarischer Paukenschlag zum Jahresbeginn Arno Geiger ist ein renommierter und mit zahlreichen Preisen dekorierter Schriftsteller. Der 1968 in Bregenz geborene Autor, zuletzt mit Selbstporträt mit Flusspferd in Erscheinung getreten, ist im vergangenen Jahr mit dem Alemannischen Literaturpreis ausgezeichnet worden, davor erhielt er bereits den Johan-Peter-Hebel- sowie den Friedrich-Hölderlin-Preis. Seine wahrscheinlich wichtigste Würdigung war jedoch der Gewinn des Deutschen Buchpreises 2005 für seinen Roman Es geht uns gut. Als erster Sieger des Deutschen Buchpreises verhalf…

Lesen

Robert Forster: Grant & Ich – The Go-Betweens und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft

Robert Forster: Grant & Ich – The Go-Betweens und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft

Höchst unterhaltsame Biographie des Go-Betweens-Frontmannes Robert Forster Der große Ruhm war der australischen Indie-Pop-Band The Go-Betweens nie vergönnt. Einst vom berühmten Rough Trade-Label zu Gunsten von The Smiths fallengelassen und nachfolgend immer Pech mit den falschen Plattenfirmen habend, blieb die von Robert Forster und Grant McLennan 1977 in Brisbane gegründete Gruppe stets in der Nebenspur zu den erhofften Charts. Ein Hit sprang für die Go-Betweens nie heraus, lediglich „Streets Of Your Town“ verirrte sich Ende…

Lesen

Colson Whitehead: Underground Railroad – Roman

Colson Whitehead: Underground Railroad – Roman

  Wichtige und mahnende Literatur Er ist der gefeierte Held der amerikanischen Literaturszene. Colson Whitehead erhielt für seinen neuen Roman Underground Railroad den National Book Award und den Pulitzer-Preis. Es ist eins der Lieblingsbücher von Barack Obama und Oprah Winfrey und stand 32 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times. In der Zeit eines deutlichen Rechtsruckes in den USA ist Underground Railroad ein brisantes Statement Colson Whiteheads, beschreibt der 1969 geborene Schriftsteller die Hochphase…

Lesen

Mick Wall: Die letzten Giganten – Guns N’ Roses – Die ultimative Biografie

Mick Wall: Die letzten Giganten – Guns N’ Roses – Die ultimative Biografie

  Die letzten ihrer Art Ihre aktuelle Welt-Tournee, die noch bis Ende November weitergeht und mit einem großen Finale im The Forum im heimischen Los Angeles enden wird, ist ein kolossaler Triumphzug. Und ein Wunder: Dass sie vor allem Axl Rose und Slash noch einmal zusammenraufen und eine Bühne gemeinsam teilen würden, war über Jahre genauso wenig vorstellbar wie 1987 die Annahme, dass die Mitglieder dieser unzähmbaren und grenzenlosen Band überhaupt überleben würden. Doch bis…

Lesen

Brian May: Queen in 3D

Brian May: Queen in 3D

  Ein facettenreiches und beeindruckendes Queen-Buch Wie gut, dass es die Frühstücksflocken der Firma Weetabix gibt, denn sonst hätte die Queen-Biografie in 3D von Gründungsmitglied und Leadgitarrist Brian May womöglich gar nicht entstehen können. „Dieses Buch ist eine Reise“, schreibt Brian May im Vorwort, und die Reise beginnt im Jahr 1959, als die Songs von Buddy Holly, Little Richard und Elvis Presley im Radio gespielt und auf Vinyl gepresst wurden. Doch der damals zwölfjährige Brian…

Lesen

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege – Roman

Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege – Roman

  Turbulente Erwachsenenjahre Die Wege der beiden Freundinnen Elena Greco und Lila Cerullo trennten sich bereits am Ende des zweiten Bandes von Elena Ferrantes Neapolitanischer Saga. Während Elena in Pisa ihr Studium abschließt und einen Roman veröffentlicht, bleibt Lila in Neapel hängen, arbeitet zwar unter unmenschlichen Bedingungen in einer Wurstfabrik, befreit sich jedoch vom Martyrium ihrer Ehe mit Stefano Carracci, kehrt ihrem Heimatviertel den Rücken und wohnt gemeinsam mit ihrem Sohn Gennaro und Kindheitsfreund Enzo…

Lesen
1 2 3 4 5 10