Hans Herbert Grimm: Schlump

Ein wiederentdeckter, schelmenhafter Antikriegsroman von Gérard Otremba Er hatte Glück, der Schlump. Eigentlich heißt der Schlump Emil Schulz mit bürgerlichen Namen. Nach einem Lausbubenstreich in jungen Jahren ward er von einem Schutzmann mit den Worten „Du Schlump!“ getadelt, fortan hieß und blieb er einfach Schlump. Und wer sich wie ein Schelm dieses negativ konnotierten, und trotzdem irgendwie liebevollen (Schimpf-)Namens bedient, der zieht auch, wie so viele junge Menschen seiner Generation, euphorisch, jugendlich unbekümmert und

Lesen

Katrin Bauerfeind: Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag – Geschichten vom schönen Scheitern

Scheitern de Luxe mit Katrin Bauerfeind von Gérard Otremba Niemand scheitert so schön wie Katrin Bauerfeind. Die aus Internet und Fernsehen bekannte Journalistin und Moderatorin beschreibt in ihrem ersten Buch Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag – Geschichten vom schönen Scheitern allseits bekannte Themen und Alltagsbegebenheiten, an denen Katrin Bauerfeind meint, gescheitert zu sein. Die gebürtige Aalenerin erzählt ihre Erlebnisse und Gedanken mit Augenzwinkern, auf wohltuend amüsante Art, witzig und (selbst)ironisch. In 45…

Lesen

Margriet de Moor: Mélodie d’amour

Intensive, obsessive Liebesabgründe von Margriet de Moor von Gérard Otremba Margriet de Moor lotet Extreme aus. In ihrem neuen Roman Mélodie d’amour ist es wieder einmal die Liebe, die in zahlreichen Facetten schon das Werk der niederländischen Schriftstellerin durchzog (wie z. B. in Der Virtuose, Der Jongleur, Die Verabredung oder Kreutzersonate),  und hier in tiefe Abgründe gerät. Jenseits jeglichen Kitsches und verklärter Romantik taucht de Moor in die Seelenlandschaften

Lesen

Gaito Gasdanow: Ein Abend bei Claire

Der russische Autor Gaito Gasdanow brilliert mit sprachlicher Eleganz von Gérard Otremba Nach Das Phantom des Alexander Wolf ist Ein Abend bei Claire die zweite deutsche Übersetzung eines Romans des russischen Schriftstellers Gaito Gasdanow. Dafür gebührt der Übersetzerin Rosemarie Tietze sowie dem Hanser Verlag ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön, denn die Prosa des 1903 in St. Petersburg geborenen Gasdanow ist ein Hochgenuss für literarische Feinschmecker. Ein Abend bei Claire erschien 1930 in Gasdanows…

Lesen

Sven Regener: Lesung aus Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt im St. Pauli-Theater

Sven Regener: Lesung aus Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt im St. Pauli-Theater

Sven Regener und der literarische Tour de Force-Ritt durch seinen neuen Roman von Gérard Otremba Sven Regener hat sich zu einem Tausendsassa entwickelt. Längst eine Institution im deutschen Kulturbetrieb, tanzt der 53-jährige Regener auf vielen Hochzeiten und hinterlässt überall einen gute Figur. Priorität im Schaffen des gebürtigen Bremers genießt seit fast 30 Jahren die Band Element Of Crime, bei der Regener singt, textet, Trompete und auch Gitarre spielt. Seit 2001 und dem Erscheinen seines Debütromans…

Lesen

Elizabeth George: Nur eine böse Tat

Elizabeth George: Nur eine böse Tat

Mit Thomas Lynley und Barbara Havers in die Toskana von Gérard Otremba Sie sind schon ein Phänomen, die Kriminalromane von Elizabeth George. Seit 25 Jahren ermittelt nun der adelige  Inspector Thomas Lynley, dem Elizabeth George mit Barbara Havers ein aus proletarischen Verhältnissen stammenden Gegenpol an die Seite gestellt hat. Mit dem sensationellen Debüt „Gott schütze dieses Haus“ nahm die Serie  1989 in Deutschland ihren Anfang – das Original erschien 1988 unter dem Titel „A Great…

Lesen

Simon Beckett: Verwesung

Simon Beckett: Verwesung

Irre Spannung von Gérard Otremba Wie selbstverständlich erklomm „Verwesung“ von Simon Beckett bereits in der ersten Verkaufswoche die Spitzenposition der Spiegel-Bestseller-Liste. Der nunmehr vierte Kriminalroman um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter erfreut sich bei den Thriller-Lesern also ebenso großer Beliebtheit wie seine drei Vorgänger. David Hunter und die unerfreuliche Vergangenheit Simon Beckett schickt seine Leser in den ersten Kapiteln von „Verwesung“ in die Vergangenheit von David Hunter. Zu diesem Zeitpunkt sind seine Frau und…

Lesen

Wolfgang Schorlau: Die letzte Flucht

Wolfgang Schorlau: Die letzte Flucht

Neuer Fall für Georg Dengler von Gérard Otremba Es ist schon sehr tricky von Wolfgang Schorlau, ausgerechnet einen ehemaligen BKA-Ermittler als Privatdetektiv in Stuttgart ermitteln zu lassen. Und diesen auch noch als Sympathikus zu zeichnen. Schließlich diente Georg Dengler jahrelang dem Staat, nicht unbedingt die beste Voraussetzung, um mit einem „linken“ Schriftsteller wie Schorlau zu kooperieren. Scheinbar aber ein gute, um sich mit deutscher Zeitgeschichte auseinanderzusetzen. Privatdetektiv Georg Dengler ermittelt in „Die letzte Flucht“ in…

Lesen
1 2 3 4