Van Morrison: Keep Me Singing – Album Review

Van Morrison: Keep Me Singing – Album Review

Ein schönes, gefühlvolles und melancholisches neues Van Morrison-Album von Gérard Otremba Mit seinem Meisterwerk “Astral Weeks” hat Van Morrison 1968, wie so einige Künstler jenes Jahrzehnts, die Popmusik auf den Kopf gestellt und zu einem schwindelerregenden Höhenflug in Sachen Innovation und Kreativität verholfen. Auf einem immer noch verdammt hohen Niveau betrieb der 1945 in Belfast geborene George Ivan Morrison seinen Beruf in den siebziger Jahren aus, mit Longplayern wie Moondance, His Band And The Street…

Lesen

Van Morrison: Astral Weeks und His Band And The Street Choir – Remastered Album Review

Van Morrison: Astral Weeks und His Band And The Street Choir – Remastered Album Review

Van Morrisons Glanzstück mit Bonus Tracks von Gérard Otremba Van Morrisons Meisterwerk Astral Weeks war sogar für das musikalisch so hervorragende Jahr 1968 außergewöhnlich. Die Beatles brachten mit dem White Album das facettenreichste Album ihrer Karriere auf den Markt, die Rolling Stones veröffentlichten mit Beggars Banquet ein infernalisches Statement und die Byrds brillierten mit Sweetheart Of The Rodeo. Im November 1968 erschien mit Astral Weeks Morrisons eigentliches Solo-Debütalbum, war doch das zuvor veröffentlichte Blowin‘ Your…

Lesen

Van Morrison: Moondance – The Remastered Album

Van Morrison: Moondance – The Remastered Album

Van Morrisons Astral Weeks-Nachfolger Moondance, remastered, erweitert und schöner denn je von Gérard Otremba  Mit seinem Wunderwerk Astral Weeks hob Van Morrison 1968 musikalische Grenzen auf. Ein aus Raum und Zeit fallendes Meisterwerk, keinem bis dato gekannten Genre zuzuordnen, gleichzusetzen nur noch mit den Großtaten eines Bob Dylan und den Beatles. Doch was lässt man einer solch außergewöhnlichen Platte folgen? Nun, Van Morrison entschied sich, mit Moondance ein weiteres Meisterwerk aufzunehmen.

Lesen