Sweet Baboo: Wild Imagination – Album Review

Sweet Baboo: Wild Imagination – Album Review

 

Herzensgute Songs aus Wales

Mit seinem neuen Album Wild Imagination meldet sich Stephen Black, alias Sweet Baboo zwei Jahre nach The Boombax Ballads zurück. Der Songwriter aus Wales wollte seinen knapp drei Jahre Sohn von der Bösartigkeit der Welt schützen und entschied sich, ein durch und durch positives Album aufzunehmen, dessen ursprüngliche Titelgebung „Positive Recordings“ lautete. Und genau jene positiven Vibes verströmt Wild Imagination denn auch. Filigrane Melodien wie einst von Nilsson und Brian Wilson, herzensgute, sympathische und wärmende Kompositionen, die man einfach lieben muss, füllen das Album.

„Badminton“ beispielsweise ist von einer selten schönen Reinheit und Zartheit, nur Blacks einschmeichelnd-melancholischer Gesang, eine Gitarre und sanfte elektronische Spielereien im Hintergrund. „Badminton“ geht direkt über in „Clear Blue Skies“, ein auf einem behutsamen Keyboardteppich dahinschwebenden Song, voller Güte und Anmut. Stephen Black eröffnet das Album mit gediegenen Bläserfanfaren zu „The Gardener“, dem sich der Titeltrack „Wild Imagination“ anschließt, Blacks Liebebrief an seinen kleinen Sohn, der sich als fröhlicher, harmonischer und bunter Psychedelic-Pop entpuppt.

Von noch mehr kindlicher Unschuld geprägt ist „Swallows“, ein Casio-Keyboard und eine einfache Drum-Maschine sowie Blacks sehnsüchtiger, teils zum Chorgesang erhöhten Vocals, mehr braucht es nicht. Die Heimkehrgefühle nach einer Tour übermannen Black im grazilen Indie-Folk-Song „Hold On“, während in „Pink Rainbow“ eine funky Gitarre auf transzendierende Synthieflächen und spacig-abdriftende Gesänge trifft. „Humberside“ verzückt mit entrückter, feinsinniger Versponnenheit, bevor sich der Abschluss in verspult-verträumter Art nach „Californ-i-a“ beamt. Auf Wild Imagination von Sweet Baboo finden sich zehn neue, liebevolle arrangierte Songs, mit denen man schnell Freundschaft schließt.

„Wild Imagination“ von Sweet Baboo ist am 02.06.2017 bei Moshi Moshi Records / Rough Trade erschienen.

Sweet Baboo - Wild Imagination (Official Video)

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.