RM Hubbert: Breaks & Bone

RM Hubbert: Breaks & Bone

RM Hubbert, seine Gitarre und die Einsamkeit

von Gérard Otremba

Der schottische Gitarrist Robert McArthur Hubbert, scheint ein kleiner Workoholic zu sein. Der 39- jährige Hubbert, einst Mitglied der Formation El Hombre Trajeado, legt mit Breaks & Bone bereits das dritte Soloalbum in drei Jahren vor. Gut, damit kommt er natürlich nicht an den Output eines Bonnie Prince Billy oder auch Ryan Adams in dessen kreativer Hochphase heran. Und doch ist diese kurz aufeinanderfolgende Veröffentlichungsstrategie eher ungewöhnlich. Nach seinem Solodebut First & Last von 2011 und seinem letzten, von Franz Ferdinand-Frontmann Alex Kapranos produzierten und 2012 erschienenen, Album Thirteen Lost & Found, das erst vor kurzem den Scottish Album Of The Year Award erhielt, lauschen wir schon dem Nachfolger. Breaks & Bone beginnt mit den Stück „Son Of Princess, Brother Of Rambo“, eine zarte Gitarre spielt sich in den Vordergrund, klassisch, aber Jazz ambitioniert, mit einem Hauch Westerntwang und Flamenco-Feeling, hinterlässt dieses Instrumental den Hörer schwermütig zurück. Fünf der zehn Songs sind Instrumentals und alle sind sie geprägt von einer intimen Sanftheit und Verträumtheit. Es ist die schmerzvolle Einsamkeit und Verlassenheit, die RM Hubbert in seinem Gitarrenspiel zum Ausdruck bringt. Eine formvollendente, traurige Schönheit. Die fünf mit seinem Gesang unterlegten Lieder sind natürlich ebenfalls alles andere als ein Ausbund an Fröhlichkeit. RM Hubberts leiser und kurzatmiger Gesang ähnelt dem eines Bonnie Prince Billy, ohne dessen sonorer Basslastigkeit. Die sinistere Schwermut wird durch dezente Echo- und Hallgeräusche bei Songs wie „Tonque Tied & Tone Deaf“ oder „Dec 11“ noch verstärkt. In „Slights“ findet Breaks & Bone ein elegantes, gewispertes Ende. Break & Bone von RM Hubbert ein zutiefst emotionales, romantisches, der Schönheit gewidmetes musikalisches Kleinod.

 Breaks & Bone von RM Hubbert ist am 27.09.2013 bei Chemikal Underground / Rough Trade erschienen. 

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.