Potzblitz – 31+1 erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub

Potzblitz – 31+1 erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub

Weihnachts-Geschenk-Tipps im Adventskalender 2021 bei Sounds & Books. Heute mit dem Buch “Potzblitz – 31+1 erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub”

Alle sind wir genervt ob der scheinbar nicht enden wollenden Pandemie. Alle sind wir betroffen und ganz besonders die Musikbranche mit der Vielzahl an Clubs, die aufgrund von Corona über Monate ihren Betrieb einstellen mussten. Und kaum war Licht am Ende des Tunnels, macht eine immer noch zu große Minderheit von Ungeimpften einen Eintritt in die wieder geöffneten Live-Clubs nur unter bestimmten Einschränkungen möglich. Man sehnt sich auch als Musikjournalist nach ausverkauften kleinen Konzerten ohne tagesaktuellen Corona-Test und Maskenzwang. So wie früher. An die Zeit erinnern die Texte des neuen „Potzblitz“-Bandes. Nach den „Liebeserklärungen an die Popmusik“ nun also die Liebeserklärungen an den Live-Club. Persönliche Geschichten von Musikern, Journalisten, Moderatoren und Bestsellerautoren prägen diesen Band.

Potzblitz mit Frank Goosen und Thorsten Nagelschmidt

Potzblitz 31+1 Liebeserklärungen an meinen Liveclub Cover Verlag U-Books

So setzt Frank Goosen der Bochumer Zeche ein Denkmal, während Thorsten Nagelschmidt sich an sein erstes Konzert (November 1995) im Gleis 22 in Münster erinnert (oder auch nicht) und eben diesen Club zu seinem „Wohnzimmer“ deklariert. Philip Bradatsch würdigt das Roundhouse seiner Heimatstadt Kaufbeuren und das Schweizer Dou Steiner & Madlaina lässt uns teilhaben an seiner Konzerterfahrung im Kölner Tsunami Club. Die einzelnen Beiträge sind kurz und knackig und wie gute Drei-Minuten-Songs gehalten. Alle Autoren (darunter auch Schorsch Kamerun, Markus Kavka und Oliver Uschmann) werden am Ende des Buches biographisch vorgestellt. Und der Clou: Sämtliche Honorare gehen an die Bundesstiftung Livekultur. Eine echt coole Sache.

„31+1 erleuchtende Liebeserklärungen an meinen Liveclub“ ist für 14,95 Euro im Verlag UBooks erschienen. (Beitragsbild: Buchcover)

Erhältlich bei unseren Partnern:   

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

Kommentar schreiben