Paula & Karol: Lifestrange – Albumreview

Paula & Karol: Lifestrange – Albumreview

Das polnische Folk-Pop-Duo Paula & Karol mit einem vielschichtigen neuen Album

850 Kilometer trennen Paula und Karol. Während Paula Bielski ihren Lebensmittelpunkt in der Elbmetropole Hamburg gefunden hat und hauptberuflich als Professorin für Digitale Soziologie an der Universität von St. Gallen arbeitet, wohnt Karol Strzemieczny in Warschau, wo er als Musiker und DJ sein Geld verdient. Eine Entfernung, die das Folk-Pop-Duo stets und regelmäßig gerne zurücklegt, um für das gemeinsame Musizieren wieder zueinander zu finden. Eine EP und vier Alben sind in den letzten zwölf Jahren entstanden, zahlreiche Konzerte spielten sie natürlich ebenfalls.

Paula & Karol mit mehr Coolness

Paula & Karol Lifestrange Cover Dynamite Platten

Wie bereits das Vorgängeralbum „Whole Again“ erscheint auch „Lifestrange“ beim Dresdener Label Dynamite Records. Bassist Jakub Czubak, Schlagzeuger Igor Nikiforow sowie Gitarrist Krzysztof Pożarowski vervollständigen das Line-Up der Band für das Album, dessen Songs vor Ausbruch der Corona-Pandemie und unter den Eindrücken von sozialer und politischer Unsicherheit in Polen und anderen Ländern entstand. Paula Bielski schreibt dem neuen, leicht variierten Sound mehr Coolness und weniger folkige „be happy vibes“ als normalerweise zu. Unbeschwert und leichtfüßig jedoch geht es mit dem von Sounds & Books bereist als Song des Tages vorgestellten „Safe From Harm“ los. Mithin auch lässig und soulig kommt der Albumopener daher, ein von Harmonievocals strotzender und von kosmischen Keyboards begleiteter Song, der ganz wunderbar zu diesem sommerlichen Wetter passt.

Ein rundes und vielseitiges Album

„Stressed Out“ hingegen wartete mit groovigem Bass, legeren Gitarren und dynamischem Schlagwerk auf. Reinster und zum Tanz einladender, euphorisierender Indie-Pop-Rock. Entspannten Seventies-Westcoast-Sound evoziert das nachfolgende „Leave Me“, während „Better News“ tief in den Akustik-Singer-Songwriter-Folk-Bottich greift. Melodieseliger Americana-Country-Folk mit sanft psychedelischer Note erwartet die Hörer bei „Memories“ und die percussive Funkyness samt detailverliebter Verspieltheit von „Expectations“ erinnert an The Goon Sax und das verträumte „Good Advice“ an die schwedische Indie-Pop-Musikerin Victoria Bergsman, alias Taken By Trees. Jubilierende Vocals dominieren „Gold Old Days“, das ein durchweg rundes und gleichsam vielfältiges Album von Paula & Karol abschließt.

„Lifestrange“ von Paula & Karol erscheint am 18.06.2021 bei Dynamite Platten / Broken Silence. (Beitragsbild: Pressefoto)   

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben