King Mary: What If – Song des Tages

King Mary Pressefoto

Neue Single der Hamburger Band King Mary ist erschienen „What If“ von King Mary heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Die neue Single der Hamburger Pop-Rock-Band ist digital am 14.02.2020 bei Aurea Records erschienen. Das Quartett, bestehend aus Jan Korn und Thomas Kosinar (beide Lead-Gesang und Gitarre), André Toffel (Bass) und Achim Erz (Schlagzeug) hat im November sein von Ben Shadow (Rhonda) produziertes, selbstbetiteltes Album veröffentlicht. Auf „What If“ schwelgen die…

Lesen

Carminho: Maria – Albumreview

Carminho Maria Cover Parlophone

Carminho, die Stimme des Fado Auf ihrem letzten Album „Carminho Santa Jobim“ interpretierte sie Songs ihres großen Idols Antônio Carlos Jobim. Jetzt, zwei Jahre später, meldet sich Carminho – die mit vollem Namen Maria do Carmo de Carvalho Rebelo de Andrade heißt und weltweit als innovativste Fado-Sängerin gilt – nun mit eigenen Songs zurück. „Maria“ heißt die Platte und es ist eine sehr persönliche geworden. Carminho hat nicht nur den Großteil der Songs geschrieben, sondern produzierte…

Lesen

Intergalactic Lovers: Exhale – Album Review

  Feinster Indie-Pop-Rock aus Belgien In ihrem Heimatland Belgien zählt die Band Intergalactic Lovers bereits zu den bekanntesten Acts. Und das nach nur zwei bisher veröffentlichten Alben. Beide Longplayer fanden sich in den Top-5 der Charts wieder, das Debütalbum Greetings & Salutations erreichte Goldstatus und die Intergalactic Lovers wurden zum Breakthrough Act Belgiens 2011 gewählt. Der 2014 erschienene Nachfolger Little Heavy Burdens bot nicht minder griffige Indie-Pop-Rock-Songs, von denen „Northern Rd.“ als Titelsong der Krimiserie…

Lesen

Die Top-Ten-Songs im Januar 2017

Zehn heavy Rotation-Songs bei Sounds & Books Ausgewählt von Gérard Otremba Diese Top-Ten-Liste ist nicht als Best-Of des jeweiligen Monats zu betrachten. Die hier aufgeführten Stücke müssen noch nicht einmal in dem jeweiligen Monat erschienen sein. Ein Song des Tages bei Sounds & Books ist ebenfalls keine Voraussetzung für die Aufnahme in diese Liste. Es ist eine Playlist mit zehn Songs, die im vergangenen Monat bei Sounds & Books auf heavy Rotation liefen. Zehn Songs,…

Lesen

The Doors: London Fog 1966 – Album Review

Limitierte Box-Edition mit Live-Aufnahmen vom Mai 1966 und diversen Erinnerungsfundstücken von Gérard Otremba Es sind die frühsten bekannten Live-Aufnahmen der Doors, die auf London Fog 1966 versammelt sind. Sie stammen aus dem Mai 1966 und sind im Club London Fog in Los Angeles mitgeschnitten worden. Alle sieben Tracks waren bislang unveröffentlicht und sind nun in einer sehenswerten Sammler-Edition erschienen. Bei London Fog 1966 handelt es sich um eine limitierte Box, die die Doors-Fans mit diversen…

Lesen

Das Reeperbahn Festival 2016: Vierter und letzter Tag – Konzertreview

Rhonda Reepberbahnfestival 2016

Mit Norma Jean Martine, Rhonda, Alexandra Savior, The Head And The Heart und Deap Vally von Gérard Otremba Zur Tagesschauzeit um 20 Uhr beginnt am 24.09.2016 das Konzert von Norma Jean Martine im Nochtspeicher und bildet den Auftakt für Sounds & Books am vierten und letzten Tag des diesjährigen Reeperbahnfestivals. Die 25-jährige New Yorkerin lebt seit fünf Jahren in London, ihr ursprünglich für den Herbst des Jahres angekündigtes Debütalbum Only In My Mind ist auf…

Lesen

Knust Acoustics: Lilly Among Clouds, The Caper und Ben Schadow Band

Immer wieder lohnenswert: Die Knust Acoustics Sommersession in Hamburg Text und Fotos von Gérard Otremba Seit Anfang Juni ist die Open-Air-Veranstaltung Knust Acoustics Sommersession wieder im vollen Gange. Jeden Mittwoch spielen ab 18 Uhr jeweils drei Bands oder Solisten einen halbstündigen, in der Lautstärke dezenten Gig. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Künstler werden nach jedem Auftritt gesammelt. Am Dienstag wäre der Auftritt von Lilly Among Clouds, The Caper und der Ben Schadow Band…

Lesen

Femme Schmidt: RAW – Album Review

Opulent arrangierter, aber gefühlvoller Soul und Pop der 26-jährigen Berlinerin von Gérard Otremba Mit ihrem zweiten Album RAW ist Femme Schmidt definitiv in die erste Liga der Pop-Diven aufgestiegen. Man möchte in diesem Zusammenhang fast schon von einer deutschen Ausgabe der englischen Chanteuse Adele sprechen. Deren überbordende Stimmenakrobatik ist Femme Schmidts Sache zwar nicht wirklich, aber in gekonnt glamouröser Pop-Opulenz schwelgt die in Berlin beheimatete Sängerin auf RAW in vollen Zügen. Somit dann doch zwischen…

Lesen
1 2 3 4