Kat Frankie: Bad Behaviour – Album Review

Kat Frankie: Bad Behaviour – Album Review

Das stilistisch vielfältigste Kat Frankie-Album Ursprünglich zog Kat Frankie nur für ein Auslandsjahr nach Berlin. Mittlerweile wohnt die im australischen Sydney aufgewachsene Songwriterin seit über zehn Jahren in der deutschen Hauptstadtmetropole. Dort entstanden auch ihre ersten drei Alben Pocketknife (2007), The Dance Of A Stranger Heart (2010) und Please Don’t Give Me What I Want (2012). Die fast sechsjährige Solo-Album-Pause überbrückte die 1978 geborene Frankie u.a. als Mitglied in der Band von Olli Schulz, mit…

Lesen

Die Songs des Jahres 2017

Die Songs des Jahres 2017

  Die Sounds & Books-Hits des Jahres 2017 Die Rubrik Songs des Jahres ist so eine Art Königsdisziplin der Endjahreslisten. Im Prinzip heißt die Sparte, in der alle Bestenlisten erscheinen, schlicht Top-Ten. Allerdings ist diese knapp bemessene Anzahl bei 365 Songs des Tages im Jahr und diversen Highlights auf den vielen bei Sounds & Books besprochenen Alben am Jahresende nicht einzuhalten. Sogar die ausgewählten 20 Songs des Jahres sind mit unendlich viel Mühen verbunden gewesen…

Lesen

Die Top-Ten-Songs im Juli 2017

Die Top-Ten-Songs im Juli 2017

  Zehn neue Songs in den Juli-Charts 2017 Wieder ein Monat vorbei, wieder steht eine Top-Ten-Liste bei Sounds & Books bereit. Man könnte meinen, in den Monaten Juni und Juli eine musikalische Sommerflaute zu erleben. Im Prinzip ja (die Veröffentlichungsflut ist überschaubarer), aber gute Songs sind auch in den letzten Wochen noch genug erschienen. Genug, um mir die Auswahl von zehn Songs zu erschweren. Und doch, die Wahl ist getroffen und ich wünsche allen viel…

Lesen

Broken Social Scene: Hug Of Thunder – Album Review

Broken Social Scene: Hug Of Thunder – Album Review

Ein clevers Indie-Highlight des Jahres Metric, Feist, Stars: Viele kanadische Indie-Größen haben ihren direkten Ursprung im Künstlerkollektiv Broken Social Scene. Andere wie etwa Arcade Fire, Timber Timbre oder Wolf Parade sind ihrem Ruf gefolgt und würde es zum Teil ohne Broken Social Scene gar nicht geben. Nach dem letzten Lebenszeichen „Forgiveness Rock Record“ von 2010 ist es still geworden um die Truppe. Jetzt aber melden sich die beiden Masterminds Kevin Drew und Brendan Canning endlich…

Lesen

Mac DeMarco: This Old Dog – Album Review

Mac DeMarco: This Old Dog – Album Review

Low-Fi, High Class Manchmal ist er einfach nur dreist. Wenn Mac DeMarco zum Beispiel im eröffnenden „My Old Man“ 1:25 Minuten lang auf zwei Akkorden rumreitet. Wenn dann aber die Klanghölzer einsetzen und dem Song das Augenzwinkern und eine Federleichtigkeit schenken, ist dreist eben auch feist. Etwas ernster als sonst präsentiert sich der Kanadier auf seinem dritten Album. „This Old Dog“, „Still Beating“ und „Watching Him Fade Away“ sind getragene, mit psychedelischen Synthies ausgestattete Songs,…

Lesen

Die Top-Ten-Songs im April 2017

Die Top-Ten-Songs im April 2017

Zehn gnadenlos gute Songs aus dem April 2017 Am letzten Tag des Monats April ist es Zeit für die Liste der Top-Ten-Songs. Diesmal waren alle zehn ausgewählten Tracks entweder ein Song des Tages bei Sounds & Books im Monat April, oder befinden sich auf im April veröffentlichten Alben. Die Interpreten der drei besten Alben des Monats  finden sich auch alle auf dem Treppchen wieder, angeführt von einem kanadischen Doppelsieg. Wiedereinsteiger in die Charts gab es…

Lesen

Kurz und gut: Neue Alben von Madness, Deacon Blue und The Hidden Cameras

Kurz und gut: Neue Alben von Madness, Deacon Blue und The Hidden Cameras

Gewohnt-genüsslicher Ska-Punk-Pop, gediegener Mainstream-Pop-Rock und stilsicherer Canadiana von Gérard Otremba Vier Jahre nach „Oui Oui, Si Si, Ja, Ja, Da Da“ ist mit Can’t Touch Us Now das mittlerweile zwölfte Studioalbum von Madness erschienen. Die 1976 zunächst unter dem Namen The Invaders (ab 1979 dann Madness) gegründete Ska-Punk-Pop-Band bietet auf Can’t Touch Us Now ein picke-packe volles Programm. Sechzehn Songs in einer Stunde Spielzeit haben Sänger Graham McPherson, alias Suggs, und Kollegen zusammengestellt. Die Madness-Hochphase…

Lesen

Song des Tages: The Day I Left Home von The Hidden Cameras

Song des Tages: The Day I Left Home von The Hidden Cameras

  Für den Herbst dieses Jahres kündigt Joel Gibb, Chef der kanadischen Band The Hidden Cameras, das sechste Album der Formation mit dem Titel Home On Native Land an. Mit von der Partie sind dann u.a. Feist, Ron Sexsmith und Rufus Wainright. Das verspricht ein großartiges Werk zu werden, wenn es auch nur ansatzweise die Brillanz  des sensationellen Vorboten „The Day I Left Home“ halten kann. Dieser mitreißende, die Welt umarmende Melodiereigen ist heißer Kandidat…

Lesen

Basia Bulat: Good Advice – Album Review

Basia Bulat: Good Advice – Album Review

Viel fröhlicher Pop auf dem neuen Album der kanadischen Musikerin von Gérard Otremba Seit 2007 veröffentlicht Basia Bulat alle drei Jahre ein neues Album, Good Advice ist dementsprechend ihr nun vierter Longplayer. Doch nichts, was die kanadische Musikerin die bisherigen Vergleiche mit Joni Mitchell oder gar Joanna Newsom einbrachte, ist auf Good Advice zu hören. Kein intimer Folk, keine Singer-Songwriter-Kleinode, kein ausladender Folk-Pop, kein Americana mehr. Aber umtriebigen, euphorischen Gute-Laune-Pop, den verbreitet Basia Bulat fast…

Lesen

Song des Tages: Electric Bones von Findlay

Song des Tages: Electric Bones von Findlay

  Die britische Indie-Pop-Rock-Musikerin Findlay ist auf Deutschlandtour und weil sie eine ziemlich abgefahrene Mischung aus Feist und PJ Harvey und abliefert, heißt der heutige Song des Tages „Electric Bones“ von Findlay (Beitragsfoto: Benameur-Promotion). 26.11.2015 – Leipzig – Taubchental 27.11.2015 – München – Puls Festival 28.11.2015 – Erlangen – Puls Festival 30.11.2015 – Köln – Studio 672 02.12.2015 – Berlin – Comet 03.12.2015 – Hamburg – Molotow 06.12.2015 – Münster – Skaters Palace 07.12.2015 –…

Lesen
1 2 3 4