Niedeckens BAP: Ruhe vor’m Sturm – Song des Tages

Niedeckens BAP: Ruhe vor’m Sturm – Song des Tages

Neuer Song von Niedeckens BAP

„Ruhe vor’m Sturm“ von Niedeckens BAP heißt der heutige Song des Tages bei Sounds & Books. Pünktlich zum gestrigen 75. Jahrestag des Kriegsendes meldet sich Wolfgang Niedecken mit einem musikalischen Statement zur Gefahr von Populisten zurück. Über den Song sagt die Kölner Institution folgende Worte:

„InRuhe vor’m Sturmgeht es um die Populisten, die bereits an der Macht sind und um die, die noch in den Startlöchern stehen. Es war der allererste Song, den ich für das neue Album geschrieben habe. Ein alptraumartiger Text zu einem exotischen Gitarrenriff, dräuenden Taiko-Trommeln und hart gespieltem Schlagzeug im Dreivierteltakt. Es geht um die allgemeine Verrohung, um abhanden gekommene Werte und die Angst, sich irgendwann endgültig in einer Welt wiederzufinden, in der eine Katastrophe die Nächste ablöst.Es geht um die Angst vor weltweiten Kriegen, die unter anderem um Ressourcen geführt werden. Um die Angst vor der Zerstörung unserer Umwelt und der Lebensbedingungen auf unserem Planeten. Es geht darum, dass die antidemokratischen, nationalistischen Kräfte permanent versuchen, jede Angst und jede Krise für sich zu instrumentalisieren, um einen Keil in die Bevölkerung zu treiben. Egal, ob Umwelt oder Corona oder Flucht aus Bedrohung von Leib und Leben. Die gelebte Demokratie, wie wir sie kennen, ist für diese Populisten nur ein Werkzeug, um an die Macht zu kommen und um sie dann abzuschaffen.

Der Song befindet sich auch auf dem neuen, für den Herbst geplanten Album der Band. Sounds & Books wünscht viel Vergnügen mit „Ruhe vor’m Sturm“. (Beitragsbild von Tina Niedecken)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben