Melody’s Echo Chamber: Emotional Eternal

Melody’s Echo Chamber: Emotional Eternal

Auch auf ihrem dritten Album “Emotional Eternal” verzaubert Melody Prochet, aka Melody’s Echo Chamber, mit magischem Psychedelic-Dream-Pop

Nachdem sich Melody Prochet ganze sechs Jahre Zeit zwischen Debüt und dem von  Sounds & Books an dieser Stelle rezensierten Zweitwerk „Bon Voyage“, sind diesmal nur vier Jahre bis zur Veröffentlichung eines neuen Albums ins Land gegangen. Wie schon den Vorgänger, nahm Prochet auch „Emotional Eternal“  zunächst in Stockholm mit Reine Fiske, dem Multiinstrumentalisten der schwedischen Rockband Dungen,  auf. Ebenfalls wieder mit an Bord war der Musiker, Produzent und Tontechniker Fredrik Swahn,  der vor allem durch seine Arbeit mit der schwedischen Indie-Rock-Band The Amazing bekannt geworden  ist.

Spacig-verträumte Melancholie mit Melody’s Echo Chamber

Melody's Echo Chamber Emotional Eternal Cover Domino Recordings

Melody Prochet bestreitet den eingeschlagenen Weg mit ihrem Projekt Melody’s Echo Chamber konsequent weiter. Befanden sich auf „Bon Voyage“ sieben Songs, so sind es nun auf „Emotional Eternal“ immerhin deren acht. Und wieder entführt uns die 35-jährige Französin eine magische Wunderwelt aus Psychedelic-Pop, Space- und Prog-Rock, Dream-, Folk- und Sixties-Pop. Schon die von einem herzallerliebst animierten Video begleitete und von uns als Song des Tages vorgestellte  Vorabsingle „Looking Backward“ ließ einen ob seiner spacig-verträumten Melancholie mal wieder völlig verzaubert zurück. Arabische Klänge und fuzzige Gitarren flankieren Prochets durch Raum und Zeit schwebenden Gesang in „Pyramids In The Clouds“, während „The Hypnotist“ auf filigrane Gitarrenarbeit und abrupte Rhythmuswechsel setzt.

Groovy und liebreizend

Prochet singt erneut in englischer und französischer Sprache, erneut sind Flöten und Violinen bedeutungsvoll für die zeitweise futuristisch, zeitweise vintage anmutende Ausrichtung des Sounds von Melody’s Echo Chamber. Eskapistische Musik aus einer besseren Zeit für eine bessere Zeit. Groovige Passagen wechseln sich mit liebreizenden ab, artifizielle mit verwunschenen, filigrane mit dynamischen. Prochet gleitet mit formvollendeter Musik durch Raum und Zeit und wir folgen ihr nur zu gerne auf diesem hypnotischen Trip.

„Emotional Eternal“ von Melody’s Echo Chamber erscheint am 29.04.2022 bei Domino. (Beitragsbild von Diane Sagnier)   

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben