Max & Laura Braun: Highwire Haywire – Album Review

Max & Laura Braun: Highwire Haywire – Album Review

Betörender Chamber-Folk-Pop

von Gérard Otremba

Kann man die Cowboy Junkies noch weiter entschleunigen? Die Geschwister Max und Laura Braun können es und liefern mit Highwire Haywire den musikalischen Beweis. Während sich Laura Braun ganz auf ihren einnehmenden Gesang konzentriert, kümmert sich Max Braun um die Gitarren, das Piano, den Synthesizer und begleitet seine Schwester bei einigen Songs auch stimmlich. Unterstützt wird das Duo von Gitarrist Jo Ambros, Bassist Fabian Wendt und Schlagzeuger Daniel Kartmann. Ganz schön viele Instrumente für ein entschleunigtes Album, könnte man meinen, doch werden eben jene mit so unendlich viel Vorsicht angefasst, dass die Zeit beim Zuhören stehen zu bleiben scheint. Der sanfte und wärmende Folk-Pop von „Beyond The Houses“ ist schon mit Abstand das lauteste und schnellste Lied des Albums, was alles über die sonstige, sich ausbreitende Stille über Highwire Haywire aussagt. Max und Laura Braun spielen einen formvollendeten, grazilen und anmutigen Chamber-Pop mit Ausflügen in einen zarten Folkjazz („It Has Been Raining“) und einem wohlig klingenden, ganz entspannten Laid Back-Countryjazz („Highwire Haywire“).

Die vielleicht schönste Cowboy Junkies-Reminiszenz gelingt den beiden mit „Summer Song“, ein von Melancholie durchtränktes Kleinod, von Vibraphon, Banjo und Pedal Steel perfekt und feinfühlig in Szene gesetzt. Ach, man fühlt sich irgendwie bei jedem Song zu Hause und fängt mit dem Träumen an. Ob bei „The Weatherman“ oder „The Nature Of Things“, Max und Laura Braun umschmeicheln und betören uns mit ihrem Liedermacher-Folk-Jazz auf gar prächtige Weise. Die letzten drei Songs des Albums heißen „Time Is Taking All My Time“, „While I‘m Asleep“ und „Tired Years“, und besser hätte man die Musik auf Highwire Haywire mit Songtiteln kaum zusammenfassen können. „While I’m Asleep“ allerschönster Dream-Folk-Pop und mit „Tired Years“ nähern die Brauns der Band Low an, eine verträumt-gespenstische Stille produzierend, die tatsächlich ausnahmsweise durch eine E-Gitarre durchbrochen wird. Ein edler Abschluss eines wunderschönen Albums.

„Highwire Haywire“ von Max & Laura Braun ist am 20.03.2015 bei Interbang Records / Broken Silence erschienen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben