Margo Price: Strays – Albumreview

Mit “Strays” legt die amerikanische Country-Rock-Songwriterin Margo Price erneut ein vorzüglichen Album vor

Zwei Jahre nach dem auch von Sounds & Books rezensierten „That’s How Rumors Get Started“ veröffentlicht Margo Price ein neues Album. „Strays“ ist der nunmehr vierte Longplayer der amerikanischen Songwriterin. Die 1983 in Illinois geborene, seit vielen Jahren in Nashville lebende Musikerin nahm die zehn neuen Songs überwiegend im Sommer 2021 im Fivestar Studio im Topanga Canyon, produziert hat Price das Album gemeinsam mit Jonathan Wilson (Angel Olsen, Father John Misty, Dawes).

Margo Price und ihre Gäste

Margo Price Strays Cover Loma Vista Recordings

Margo Price lotet auf „Strays“ das Country-Rock-Genre in allen Facetten aus. Rock’n’Roll, Cosmic Country, R&B, Siebziger-Songwriter-Pop sind die Zutaten dieses vorzüglichen Albums. Drückte Tom-Petty-&-The-Heartbrakers-Pianist Benmont Tench dem Vorgänger seinen Stempel auf, so ist diesmal dessen Heartbrakers Kollege Mike Campbell als Gast bei „Light Me Up“ zu hören, ein Psychedelic-Country-Rock-Stück zum Zungeschnalzen. Auch die wunderbare Sharon Van Etten gehört zu den Gästen, mit der Margo Price das im Chorus so unfassbar eingängige „Radio“ intoniert. Und im balladesken „Anytime You Call“ wird sie von den Lucius-Damen an den Backing Vocals begleitet. Margo Price hat ein von Alkoholsucht geprägte Vergangenheit hinter sich, ist seit zwei Jahren trocken, die Verarbeitung steht im bedrohliche wirkenden “Hell In The Heartland“ im Mittelpunkt.

Stil und Klasse

Zu den absoluten Highlights der Platte zählen das vom Piano forcierte, nachdenklich-melancholische „County Road“ sowie das düstere, von elend traurigen Streichern umrankte „Lydia“, eine sechsminütige Charakterstudien-Story über die Einschränkung von Frauenrechten mittels Abtreibungsverboten. Margo Price findet auf „Strays“ Inspiration bei Bruce Springsteen, Joni Mitchell und Townes Van Zandt. Das hat Stil und Klasse und zeigt sie wie schon auf „That’s How Rumors Started“ als eine Vorzeige-Songwriterin aus den USA, die es exzellent versteht, das Private und Politische miteinander zu verbinden.

„Strays“ von Margo Price erscheint am 13.01.2023 bei Loma Vista Recordings. (Beitragsbild von Alysse Gafkjen)               

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben