Malva: A Soft Seduction Daily

Malva Credit Zana Helff

Nach dem prächtigen Debüt von 2022 folgt nun „A Soft Seduction Daily“. Wohin führt der Malva-Weg auf dem Zweitwerk?

von Gérard Otremba

Man denkt natürlich auch nach eineinhalb Jahren nur zu gerne an das Malva-Debüt „Das Grell in meinem Kopf“ zurück, das den dunklen Herbst im November 2022 musikalisch erhellte. Nicht mit grellen Tönen, aber der zauberhaftesten Indie-Kammer-Chanson-Pop-Musik jenes Jahres. Damals noch als Solo-Projekt der Münchner Songwriterin Malva Scherer deklariert, gehört ihr damals schon beteiligter Kompagnon Quirin Ebnet nun ganz offiziell dazu. Während Malva Scherer die Texte und meisten Melodien schreibt, arrangiert Multi-Instrumentalist Quirin Ebnet die Songs im Sinne der Vorlagengeberin. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemanden finde, der mich so gut versteht!“, sagt Scherer zu dieser Musikpartnerschaft.

Malva erweitern ihren Sound

Malva A Soft Seduction Daily Albumcover

Auf dem zweiten

___STEADY_PAYWALL___

Album „A Soft Seduction Daily“ knüpft das Duo an das so wunderprächtige Erstlingswerk an, wie im vorab veröffentlichten und von Sounds & Books als Song des Tages vorgestellten „Casual Sex“, und erweitert den Sound in nuancierter Form. Die melancholische Grundstimmung ändert sich zwar nicht, Malva erlauben sich jetzt allerdings auch lautere Töne. So gerät der Closer „You Came Along“ zu einem richtigen Rock-Rausschmeißer und „Electric“ brummt, fiept und groovt wie die besten K.Flay-Songs. So funktioniert aufregender Indie-Disco-Pop-Rock im Hier und Jetzt. Malvas wehmütig-verträumte Stimme betört in den leisen Songs nach wie vor. Sie singt in englischer und deutscher Sprache, der Hang zum Vintage-French-Pop indes manifestiert sich bereits im traumhaft schönen Opener „Beautiful Heartbraker“.

Malvas Heiterkeit

Auch „Romance With A Memory“, ein Duett mit Jesper Munk, führt einen gefühlt ins Paris der 60er-Jahre. Mit dem österreichischen Songwriter Oskar Haag hat Malva einen weiteren Duett-Partner gefunden, im gemeinsamen, sehr reduziert instrumentierten „Paper-thin“ scheint die Zeit geradezu still zu stehen. Und wer bei „Blassblau“ seiner melancholischen Traurigkeit nicht freien Lauf lässt, dem ist einfach nicht  mehr zu helfen. Und der wird mit dem Midtempo-Indie-Pop von „Glück aufs Haus“ belohnt, in dem auch die Heiterkeit zurückkommt. Immer wieder schwebt denn auch das Element-Of-Crime-Chansonhafte über diversen Songs. Ach, man kann einfach herrlich schwärmen zu dieser und über diese Musik. Alles klingt dabei auch noch sehr lässig und entspannt. Malva treffen wieder mitten ins Herz. Und das tut so gut. Eines der Lieblingsalben des Jahres.

„A Soft Seduction Daily“ von Malva erscheint am 24.05.2024 bei Trikont. (Beitragsbild von Zana Helff)       

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben