Lost Horizons – In Quiet Moments: Melancholie mit Gästen

Lost Horizons – In Quiet Moments: Melancholie mit Gästen

Simon Raymonde und Richard Thomas, aka Lost Horizons, evozieren auf „In Quiet Moments“ mit diversen Gästen eine melancholische Grundstimmung

Lost Horizons sind Simon Raymonde und Richard Thomas. Beide lebten ihre Zeit bei legendären Formationen (Raymonde: Cocteau Twins, Thomas: The Jesus & Mary Chain), beide hängten ihr Musikerdasein anschließend für eine ganze Weile an den Nagel. Gemeinsames Touren in der Vergangenheit hinterließ eine gegenseitige Wertschätzung, die sich 2017 in einem gemeinsamen Projekt namens Lost Horizons manifestierte – das dazugehörende Album „Ojalá“ versammelte 15 Stücke, dargebracht von 14 verschiedenen Stimmen und noch weit mehr Instrumentalisten. Raymonde konnte dabei auf Kontakte zurückgreifen, die er mit seinem 1997 gegründeten Label Bella Union erworben hatte: ein feines Label voller Ausnahmekünstler.Innen verschiedener Genres wie u.a. John Grant, A.A.Williams, Midlake, Dirty Three oder Laura Veirs. Darüber hinaus Musikanten anderer Labels, die von Raymonde und Thomas geschätzt werden wie die US-Amerikanerin Marissa Nadler.

Lost Horizons mit Gästen

Lost Horizons In Quiet Moments Cover Bella Union

2020 dann erschien, rein digital, ein kurzes Album namens „In Quiet Moments“, dass am heutigen Freitag seine Komplettierung durch einen zweiten Schwung dazugehörender Stücke sowie einer physischen Veröffentlichung erfährt. Melancholisch die Grundstimmung, die sich durch die ansonsten äußerst diverse Platte zieht – einige Stimmen des Vorgängeralbums geben sich einmal mehr die Ehre (John Grant beim wehmütigen „Cordelia“, bei dem er vor Minimalrhythmik, weinender Slidegitarre und viel Hall auf der Stimme besagter Dame oder gemeinsamen Zeiten nachweint; Marissa Nadler im ätherischen „Marie“, Tim Smith von Midlake bei „Grey Tower“).

Andere sind neu dazugekommen wie der über achtzigjährige Ural Thomas, ein lange vergessener Soulstar aus den 50er- bis 60er Jahren, der in jüngster Zeit mit Ural Thomas And The Pain wieder musikalisch aktiv ist. Sein die zweite Hälfte des Albums eröffnendes Titelstück ist ein Highlight der Platte, sein Organ smooth wie Seide, das lässige Arrangement ein Genuss. Sein Alter ist ihm dabei nicht anzuhören.

Kluger Labelboss, feine Platte

„In Quiet Moments“ funktioniert ebenso wie der Vorgänger wie ein Mixtape, bei dem jeder Hörende andere Favoriten entdecken wird. Ein perfektes Pandemie-Album, weil es deswegen nicht sofort nach einer gegenwärtig nicht umsetzbaren Live-Darbietung schreit. Wobei dies beim Vorgänger durchaus geschah – bei gerade einmal einem Auftritt wurde damals der logistische Aufwand betrieben, so viele beteiligte Künstler.Innen wie möglich auf eine Bühne zu holen, der Rest der Tour lief mit Minimalbesetzung. Am vollständigsten erscheint der Genuss jedoch vor der heimischen Anlage, gerne auch mit Bildschirm: Zu jedem der 16 Stücke wird ein Video veröffentlicht; die der ersten Hälfte gibt es schon, der Rest wird folgen, häppchenweise, um, so Raymonde im Interview mit „Under The Radar“ das Interesse in diesen tourlosen Zeiten hoch zu halten und den Release nicht nach den erschienenen Reviews sofort wieder zu vergessen. Kluger Labelboss. Feine Platte.

„In Quiet Moments“ von The Lost Horizons erscheint am 26.02.2021 bei Bella Union / PIAS. (Beitragsbild: Pressefoto)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben