Lissie: Castles – Album Review

Lissie: Castles – Album Review

Lissies gewaltige Stimme und neue Songwritingansätze

Sie hat ihr Leben komplett geändert. Um der Fremdbestimmung der kalifornischen Musikindustrie zu entfliehen, kaufte sich Lissie vor zwei Jahren eine Farm im Nordosten Iowas und wurde zur Selbstversorgerin. Fortan züchtete sie Bienen und baute Gemüse an und genoss neugewonnene Freiheiten. Auf ihrem neuen Album Castles setzt sich die 35-jährige Songwriterin dementsprechend mit sich selbst auseinander und spürt der Frage der eigenen Lebensverwirklichung zwischen hoffnungsvollen und deprimierenden Phasen auf.

Lissie Castles Albumcover Cooking VinylCastles ist Lissies viertes Album und ihr neuer Lebensansatz wirkt sich auch auf das Songwriting sowie die Aufnahmen aus. Entstanden die Songs ihrer bisherigen Longplayer, mit denen sie es in den UK-Charts immer in die Top-Twenty schaffte, stets an der Gitarre, so erweiterte Lissie ihren Ansatz auf Beats und atmosphärische Sounds, die sich mit Keyboards und Gitarren verweben. Dreizehn Songs hat Lissie auf das neue Album gepackt, darunter feierlich-pathetische Pop-Rock-Hymnen wie „Sand“ und „Castles“, die im Chorus jeweils mit Macht und Opulenz nach dem Himmel greifen. Andere Stücke wie der innige und sphärische Opener „World Away“ oder die pianoorientierte Ballade „Blood & Muscle“ leben von Lissies gewaltiger, teilweise exzentrischer Gesangskraft.

Auf einen überschwänglichen, strahlenden und überaus optimistischen Song wie „Best Days“ folgt eine sehnsüchtige und herzzerreißende Powerballade wie „Feels Good“ und das sanft vorwärtstreibende, im Indie-Folk-Pop-Rock verankerte „Peace“ folgt auf das dramatische „What Am I Gonna Do“, das schon James Bond-Soundtrack-Züge aufweist. Zum Schluss steht Lissies Aufforderung „Meet Me In The Mystery“, die verwunschen-gespenstisch beginnt, sich bombastisch aufschwingt und zärtlich ausklingt. Mag der ein oder andere Song überfachtet klingen, die Laut-Leise-Balance hält Lissie auf Castles indes gut ein. Und ihre Stimme ist sowieso immer ein Pfund.

„Castles“ von Lissie ist am 23.03.2018 bei Cooking Vinyl / Sony Music erschienen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben