Lily und Madeleine: Canterbury Girls

Lily und Madeleine: Canterbury Girls

Schwermütiger Wohlfühl-Folk-Pop von Lily und Madeleine

Sie sind erst 21 und 23 Jahre alt und veröffentlichen mit „Canterbury Girls“ bereits ihr viertes Album. Lily und Madeleine Jurkiewicz stammen aus der Prince-Stadt Indianapolis und betören durch den schönsten Harmonie-Duett-Gesang neben den Söderberg-Schwestern von First Aid Kit. Genau wie die beiden schwedischen Kolleginnen haben sich Lily & Madeleine dem Folk-Pop verschrieben und betonen auf „Canterbury Girls“ den Pop mehr als bisher. Gediegener, edler und gefühlvoller Songwriter-Pop, verteilt auf zehn neue Songs, die in Zusammenarbeit mit den Produzenten Daniel Tashien und Ian Fitchuk innerhalb von zehn Tagen in Nashville aufgenommen worden sind.

Makellose Harmonie mit Lily und Madeleine

Lily & Madeleine Canterbury Girls Cover New West Records

Fast wird man auf „Canterbury Girls“ eingelullt von den vielen Pianoakkorden, doch kann man sich der Schönheit und Makellosigkeit dieser Songs kaum entziehen. Lily und Madeleine sind auf ein herrliche Art nostalgisch, sehnen sich unverblümt nach einer „Analog Love“ und laden den ganzen Herzschmerz in ihre Texte. Darin ähneln sie natürlich Lana Del Rey, der sie musikalisch in „Circles“, dem vielleicht schönsten Song des Albums, sehr nahe kommen. Das hat auch was vom Weichzeichner-Pop der Seventies, die wunderbaren Carpenters kommen einen in den Sinn, Lily und Madeleine klingen wie eine moderne Indie-Ausgabe des berühmten Geschwister-Duos und schunkeln sich bereits im Opener „Self Care“ in eine sanft-entrückte Welt, die trotz der schweren Herzen musikalisch auf federleichten Pfaden wandelt.

Die Highlights von „Canterbury Girls

Neben „Circles“ und „Analog Love“ überzeugen besonders auch der sanfte Walzer-Auftakt „Self Care“, der perlende, sehr melancholische Piano-Pop in „Supernatural Sadness“, der Sixties-Girl-Group-Soul bei „Can’t Help The Way I Feel“, sowie die edle, auf Piano und Gesang reduzierte Ballade „Go“. Die Harmonie zwischen Lily und Madeleine Jurkiewicz ist formvollendet. Im munteren „Just Do It“ suchen die beiden etwas zu sehr die Nähe des Mainstream, finden im Titeltrack zur gediegen-düsteren Schwermut zurück und suchen im Indie-Pop von „Pachinko Song“ vergeblich den herbeigesehnten Eskapismus. Tröstende, traumhaft schöne Wohlfühlmusik trotz der großen Wehmut.

„Canterbury Girls“ von Lily & Madeleine ist am 22.02.2019 bei New West Records / PIAS / Rough Trade erschienen (Beitragsbild: Pressefoto New West Records).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben