Kevin Morby: This Is A Photograph

Kevin Morby: This Is A Photograph

Auf einer Memphis-Riese findet Kevin Morby gute Ideen für sein siebtes Album “This Is A Photograph”

Der Zusammenbruch seines Vaters beim Familienessen vor zwei Jahren brachte Kevin Morby dazu, sich im Keller seines Elternhauses einige alten Familienfotos anzuschauen, um sich vom Schock abzulenken. Es war der Ausgangspunkt für sein siebtes Album „This Is A Photograph“, dem Nachfolger des 2020 veröffentlichten, und von uns an dieser Stelle rezensierten „Sundowner“. Der Ausgangspunkt für ein Album, auf dem sich Morby – verstärkt durch pandemische Zeiten – mit Furcht, Angst, Hoffnung, Zeit und Vergänglichkeit beschäftigt. In Memphis fand er weitere Inspirationsquellen für seinen neuen Longplayer.

Der Mississippi, Graceland und der Highway 61 dienten Kevin Morby als Inspiration

Kevin Morby This Is A Photograph Cover Secretly Canadian

Er besuchte die Stelle am Mississippi River, an der Jeff Buckley starb, fuhr auch Elvis Presleys Pilgerstätte „Graceland“ vorbei und überquerte den Highway 61. Die Americana-Geister, die Kevin Morby rief, kamen, blieben und verhalfen ihm zu einem richtig guten Album. Wie schon bei „Singing Saw“ und “Oh My God“ übernahm Sam Cohen die Produktion des Albums, an dem weiterhin Schlagzeuger Nick Kinsey sowie Cochemea Gastelum (Saxophon), Jared Samuel (Orgel), Alecia Chakour (Gesang, Tamburin), Eric Johnson (Banjo) Josh Jaeger (Schlagzeug, Perkussion), Brandee Younger (Harfe), Makaya McCraven (Schlagzeug), Cassandra Jenkins (Gesang) und der ehemalige Tournee-Pianist Oliver Hill sowie seine Mutter Meg und seine Schwester Charlotte, die für die Streicher sorgten.

Ausklang und Quintessenz

Harfe und ein sanftes Saxophon setzen denn auch Akzente im elegischen „A Coat Of Butterflies“, während im anschließenden „Rock Bottom“ der perkussive Rock’n’Roll Einzug hält. Let the good times roll. Am Ende sagt Morby „Goodbye To Good Times“, ein dezent instrumentierter Ausklang und die Quintessenz des Albums: „Well this is a photograph, a window to the past, of a family growing old.” Bis er dort angekommen ist, lässt er noch Banjo und Fiddle in den Vordergrund rücken („Bittersweet, TN“), begibt sich im düsteren „Disappearing“ mal wieder auf Bob Dylans Spuren, feiert den hymnischen Indie-Rock in “A Random Act Of Kindness” und frönt dem Seventies-Songwriter-Pop. Sehr sensibel geht der 34-Jährige dabei vor und schenkt uns einige seiner schönsten Songs.

„This Is A Photograph“ von Kevin Morby erscheint am 13.05.2022 bei Secretly Canadian / Cargo Records. (Beitragsbild von

Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben