Keith Jarrett, Gary Peacock, Jack DeJohnette: After The Fall – Album Review

Keith Jarrett, Gary Peacock, Jack DeJohnette: After The Fall – Album Review

Die Auferstehung

Er war erschöpft, antriebslos und ausgebrannt. Zwei Jahre lang hatte sich Keith Jarrett aus dem Rampenlicht zurückgezogen, um wieder zu Kräften zu kommen. Mit dem Auftritt im November 1998 in Newark, New Jersey, beendete der Großmeister des Jazz-Pianos aber nicht nur seine Schaffenspause, sondern läutete auch die zweite Periode seines Trios ein. Zusammen mit Gary Peacock und Jack DeJohnette befreit sich Jarrett an diesem Abend von seiner Krankheit. Die Vitalität dieser Aufnahme ist mitreißend. Das Trio explodiert geradezu vor Ideenreichtum und Spielfreude und musiziert hier in völliger Freiheit.

Keith Jarett After The Fall Albumcover ECM RecordsDie als „Standards Trio“ bekannte Formation interpretiert Klassiker des Great American Songbook wie „Autumn Leaves“, „When I Fall In Love“ und „The Masquerade Is Over“ ebenso wie Bebop-Juwelen – etwa „Bouncin’ With Bud“ oder „Scrapple From The Apple“. Die Intimität ihres Zusammenspiels ist überwältigend. DeJohnettes Beckenarbeit, Jarretts rasende rechte Hand und Peacocks gewohnt singender Bass sind selten so gut eingefangen wie hier. Hier swingt alles. Keine Wiederholung, viel Raum für Improvisation und dennoch immer nah an der Komposition. Besonders stark präsentiert sich das Trio in der Noel Coward-Komposition „I’ll See You Again“ sowie im Pete La Roca-Stück „One For Majid“ und in der John Coltrane-Nummer „Moment’s Notice“, in der sich Jarrett geradezu gedankenschnell überschlägt, um am Ende doch wieder auf den Füßen zu landen.

Selbst aus der dem Datum geschuldeten Idee, „Santa Claus Is Coming To Town“ vorzutragen, kreieren die drei Ausnahmemusiker etwas Erhabenes. Den Schlusspunkt unter dieses denkwürdige Konzert setzt schließlich „When I Fall In Love“ – schwelgerisch, gefühlvoll und beseelt. „After The Fall“ – wobei Fall hier durchaus doppeldeutig zu lesen ist – ist Zeugnis der Wiederauferstehung und Neuerfindung eines der einflussreichsten Jazz-Trios der Geschichte. Es ist nichts weiter als ein Triumph, der nur ein knappes Jahr später mit „Whisper Not“ seine Fortsetzung finden würde.

„After The Fall“ von Keith Jarrett/Gary Peacock/Jack DeJohnette ist am 02.03.2018 bei ECM Records erschienen. (Beitragsbild: Albumcover)

Kommentar schreiben