John Lennon: Plastic Ono Band – The Ultimate Collection

John Lennon: Plastic Ono Band – The Ultimate Collection

Neufassung des Solo-Debütalbums von John Lennon

Ein Jahr bevor John Lennon mit „Imagine“ seinen bekanntesten Hit der Post-Beatles-Ära und die gleichnamige Platte herausbrachte, veröffentlichte er im Dezember 1970 sein offizielles Solo-Debütalbum. Seine mit Yoko Ono noch während der Beatles-Zeit auf den Markt erschienen Avantgarde-Alben lassen wir in der Zählung außen vor. Lennons schonungslose Auseinandersetzung mit sich selbst und die Abrechnung mit seinem Beatles-Leben war geprägt von der mit seiner Frau Yoko Ono im selben Jahr bei Dr. Arthur Janov durchgeführten Urschreitherapie. Der Beatles-Trennungsschmerz saß letztendlich auch beim ehemals kongenialen Paul-McCartney-Partner tief und brachte in Interviews mehr als harsche Anfeindungen hervor.

Ein aufsehenerregendes Solo-Debütalbum von John Lennon

John Lennon Plastic Ono Band The Ultimate Collection Cover Universal Music

Im vielbeachteten „God“ sagt sich der damals 30 Jahre alt gewordene Lennon von Königen, Führern, Politikern, religiösen Einflüssen sowie Elvis Presley, Bob Dylan und eben den Beatles los. Ein brachialer Cut, der Lennon in der Konsequenz auf sich selbst und seine Beziehung mit Yoko Ono reduziert („I just believe in me / Yoko and me“… „I was the dreamweaver / But now I’m reborn / I was the walrus / But now I’m John“). An den Aufnahmen zu „Plastic Ono Band“ waren lediglich Lennon selbst an Gitarre und Piano, Klaus Voormann am Bass, Ringo Starr am Schlagzeug sowie Billy Preston (Piano bei „God“), Co-Produzent Phil Spector (Piano bei „Love“) und Co-Produzentin Yoko Ono beteiligt. Das Album brachte alle musikalische Facetten Lennons hervor. Balladeskes und Erschütterndes wie „Mother“, Liebreizendes wie „Hold On“, Garagenrockhaftiges wie „I Found Out“ und „Well Well Well“ sowie Nachdenkliches („Isolation“) und Gesellschaftskritisches („Working Class Hero“).

Lennons Meisterwerk in verschiedenen Formaten

Lennons Debüt war auch sein bestes Solo-Album und in einer Umfrage des amerikanischen Rolling Stone auf Platz 23 der besten 500 Alben aller Zeiten gewählt und im deutschen Äquivalent auf Platz 42. Lennons Meisterwerk erscheint nun als „The Ultimate Collection“ remastered in verschiedenen Konfigurationen, darunter die 1CD-Version mit den Ultimate Mixes des Originalalbums samt der nicht dort befindlichen Singles „Give Peace A Chance“, „Cold Turkey“ und „Instant Karma! (We All Shine On“), sowie eine erweiterte 2-CD- bzw. 2LP-Version mit einer zusätzlichen CD/LP mit Outtakes von allen Songs. Das Super Deluxe Boxset enthält insgesamt sechs CDs und zwei Blu-rays mit 159 Titeln verteilt auf elf Stunden Musik. Hinzu kommen zwei Postkarten, ein „War Is Over!“-Poster und ein 132-seitigen Hardcover-Buch mit Songtexten, Fotos, Memorabilia und ausführlichen Notizen.

„Plastic Ono Band – The Ultimate Collection“ von John Lennon erscheint am 23.04.2021 in diversen Formaten bei Universal Music. (Beitragsbild: Albumcover)

Erhältlich bei unserem Partner:

Banner, 468 x 60, mit Claim
Unterstützen Sie Sounds & Books

Auch hinter einem Online-Magazin steckt journalistische Arbeit. Diese bieten wir bei Sounds & Books nach wie vor kostenfrei an.
Um den Zustand zukünftig ebenfalls gewährleisten zu können, bitten wir unsere Leserinnen und Leser um finanzielle Unterstützung.

Wenn Sie unsere Artikel gerne lesen, würden wir uns über einen regelmäßigen Beitrag sehr freuen.

Spenden Sie direkt über PayPal oder via Überweisung.

Herzlichen Dank!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentar schreiben